Sabia Boulahrouz Ihre irre Verwandlung

Sabia Boulahrouz
© Picture Alliance
In der Vergangenheit war Sabia Boulahrouz des Öfteren Opfer zahlreiche Shitstorms - dank ihres neuesten Instagram-Postings könnte sie nun aber doch noch die Herzen für sich gewinnen

2016 wird ein gutes Jahr - zumindest, wenn es nach Sabia Boulahrouz geht. Die 37-Jährige meldete sich wieder auf ihrem offiziellen Instagram-Account zu Wort.

Es war das erste Mal seit ihrer schlimmen Fehlgeburt im Dezember vergangenen Jahres, dass sich Sabia persönlich geäußert hat. Und dann auch noch so positiv!

Die Familie zählt!

Auf dem Schnappschuss sieht man die Dreifach-Mama mit ihren zwei Kleinkindern Daamin, 4, und Amaya, 5, und man merkt schnell, dass der Zusammenhalt der Family größer denn je ist. "Gesundes und glückliches 2016, #Familie", kommentiert die Ex-Freundin von Rafael van der Vaart, 32, die innige Aufnahme. Fest steht: Der Boulahrouz-Clan hält zusammen!

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Sabia, die Sympathieträgerin?

Mit diesem niedlichen Schnappschuss und dem dazugehörigen positiven Posting hat Sabia die Herzen der Internet-User offensichtlich für sich gewonnen. Es hagelte für das Foto nicht etwa einen Shitstorm, sondern Glückwünsche, Komplimente und Verständnis. "Du bist unglaublich tapfer. Auch mir ist so ein Schicksal widerfahren. Schicke dir viel Kraft alles gut und lass dich niemals unterkriegen", schrieb etwa ein Kommentatorin, während ein anderer Sabia-Fan meinte: "Eine starke Frau. Ein Vorbild für jede andere Frau!" Das sind ja ganz neue Töne!

Wendet sich das Blatt nun? Schließlich war die hübsche Deutsch-Türkin gerne mal Opfer diverser Anfeindungen und erfreute sich bis jetzt nicht gerade großer Beliebtheit. Sie musste sich bisher viele giftige Kommentare bezüglich ihrer damaligen Schwangerschaft gefallen lassen, wurde öffentlich an den Pranger gestellt und eine wahre Paparazzi-Hetzjagd wurde vergangenes Jahr auf sie eröffnet.

Es bleibt Sabia Boulahrouz zu wünschen, dass das nun hinter ihr liegt.

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken