Sabia Boulahrouz: Das sagt ihr Vater

Sabia Boulahrouz hat zu ihrem Vater Mehmet Engizek ein schwieriges Verhältnis. Nun holt der Imam zum Schlag gegen seine Tochter aus

Im Dezember erlitt Sabia Boulahrouz, 37, eine Fehlgeburt, nachdem zuvor mehrfach spekuliert wurde, die Hamburgerin sei nie wirklich mit Rafael van der Vaarts, 32, Baby schwanger gewesen. Ungeheuerliche Vorwürfe. Doch nicht einmal ihr Ex-Freund Rafael van der Vaart und seine Familie unterstützen Boulahrouz, so warf etwa Rafaels Mutter Lola vor, alles sei gespielt. "Leider kenne ich die ganze Geschichte von A bis Z", sagte sie eiskalt in der niederländischen TV-Sendung "Shownieuws". Jetzt mischt sich auch Sabias leiblicher Vater Mehmet Engizek in die Debatte ein und auch er scheint seiner Tochter kein Wort zu glauben.

"Für das Rampenlicht würde sie alles tun"

"Fürs Rampenlicht würde Sabia alles tun - und das sage ich schweren Herzens. Sie ist ja immerhin meine Tochter", zitiert die "Closer" Engizek. In der Vergangenheit gab Sabia an, aus schwierigen Verhältnissen zu kommen und in der Kindheit von ihrem Vater geschlagen worden zu sein. Ein Cousin möchte davon nichts wissen. "Sie schilderte stets, sie sei zu Hause oft misshandelt worden. Ihr Vater habe getrunken und sie dann geschlagen", so der 29-Jährige. "Dabei trinkt mein Onkel gar keinen Alkohol. Er ist gläubiger Moslem, dazu Imam. Das passt doch alles nicht." Er fügt hinzu: "Keiner von uns möchte etwas mit dieser Frau zu tun haben. Jeder ist bereits auf sie hereingefallen und hat seine Lehren daraus gezogen."

Gerda Lewis

Die Ex-Bachelorette lästert über "Love Island"

Nur wenige Tage vor Ausstrahlung des Bachelorette-Finales zeigt sich Gerda Lewis auf Instagram mit einer neuen Haarfarbe. Ihre beinahe schon weißblonden Haare haben nun einen deutlich natürlicheren Blondton, der einen leichten Orangestich aufweist. Neuer Look, neues Kapitel? 
Die amtierende Rosendame Gerda Lewis ist in Lästerlaune. Auf ihrem Instagram-Account lästert die Blondine munter gegen das TV-Format "Love Island".
©Gala

Schwester Lydia hält zu Sabia

Keiner? Lydia, Sabias Schwester, hält im Gegensatz zum Vater schon ihr ganzes Leben zu ihr. Die Frauen verbindet eine innige Beziehung, eine tiefe Freundschaft und Liebe, wie sie nur zwischen Schwestern existiert. Keine Überraschung: Zusammen haben sie schon viel durchgestanden.

Zerrüttete Kindheit

Am 31. März 1978 wird Sabia Engizek als Kind der türkischen Einwanderer Mehmet und Fatma Engizek in Hamburg geboren; eine tragische Kindheit beginnt. Sabia erzählte im Interview mit GALA, ihr Vater sei alkoholkrank und gewalttätig gewesen:

"Mein Vater hat viel getrunken. Oft kam er erst spät nach Hause. Meine beiden Schwestern und ich mussten uns dann in einer Reihe aufstellen. Dann hat er meine Mutter geschlagen. Es war schrecklich. Einmal hat er sie mit einem schweren Aschenbecher verprügelt. Als wir es wagten, ihn zu bitten aufzuhören, waren wir dran."

Zahide, Sabias sechs Jahre ältere Schwester, wird zwangsverheiratet. "Ich war ungefähr zehn Jahre alt und sie 16. Wir sind in die Türkei geflogen. Urlaub. Erst beim Rückflug fiel mir auf, dass sie fehlte, ich war ja noch so jung. Ich fragte meine Mutter: 'Kommt sie denn nicht mit zurück?' 'Nein', hat sie geantwortet. Ich habe meine Schwester nie wieder gesehen."

Drei Jahre später soll auch Sabia fortgeschickt werden. "Mein Vater wollte wieder mit uns in die Türkei fliegen. Dort sollte ich 'meinem Mann' übergeben werden." Lehrer bekommen jedoch rechtzeitig Wind davon und reagieren schnell, das Jugendamt wird informiert. Sabia und ihre Schwester Lydia kommen in ein Pflegeheim, der Kontakt zu den Eltern bricht weitgehend ab.

Erst zwei Jahrzehnte nach der Zwangsheirat konnten sich Zahide, Lydia und Sabia wieder in die Arme schließen. "Wir Schwestern wurden so plötzlich voneinander getrennt, der Kontakt zu ihnen wurde mir komplett untersagt", erzählte Zahide, die sich in der Zwischenzeit von ihrem älteren Ehemann getrennt hatte und in die Metropole Gaziantep gezogen war.

Als Sabia Boulahrouz am 2. Juli 2014 ihr Haus verlässt, hält sie den Kopf gesenkt. Kurz vorher hat sie erfahren, dass ihre älteste Schwester Zahide am 1. Juli in der Nähe der türkischen Stadt Gaziantep bei einem Autounfall gestorben ist. Zahide wurde nur 42 Jahre alt.

Sabia Boulahroutz

Chronik ihrer Schicksalsschläge

Sabia Boulahrouz: Chronik ihrer Schicksalsschläge
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche