Sônia Bogner (†): Bewegender Abschied für verstorbene Frau von Willy Bogner

Sônia Bogner (†) starb in der Nacht auf den 3. Mai 2017. Jetzt nahmen ihre engsten Vertrauten Abschied von der Ehefrau des Designers Willy Bogner

Willy Bogner

Sônia Bogner (†) verstarb mit 66 Jahren in der Nacht auf den 3. Mai. Jetzt nahm ihr Ehemann Willy Bogner und einige prominente Freunde Abschied von der gebürtigen Brasilianerin auf dem Bergfriedhof in Gmund am bayerischen Tegernsee.

Bewegender Abschied von Sônia Bogner (†)

Unter anderem erwiesen beispielsweise Maria Furtwängler, Ski-Olympiasieger Markus Wasmeier oder Feinköst-König Michael Käfer der Ehefrau von Willy Bogner die letzte Ehre.

Eine Ehe im Angesicht des Schicksals

Sônia (†) und Willy Bogner waren seit 1972 verheiratet. Beide adoptierten drei Kinder aus ihrer südamerikanischen Heimat. Vor allem der Suizid ihres Sohnes Bernhard (†) im Herbst 2005 war für die Eheleute ein kaum zu verkraftender Schicksalsschlag.

Hubert Burda und Maria Furtwängler bei der Beisetzung von Sônia Bogner (†).

Unsere Videoempfehlung zum Thema:

Grace Kelly (†)

Todestag einer Ikone

Grace Kelly (†): Todestag einer Ikone
©Gala

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche