VG-Wort Pixel

Ryan Reynolds Unfall mit Fahrerflucht


Schreck für den frisch gebackenen Familienvater: Ryan Reynolds wurde in Vancouver angefahren

Ryan Reynolds wurde angefahren und der Täter brauste einfach davon. Wie die Polizei von Vancouver "CBC News" bestätigte, hatte der Schauspieler am Freitag (10. April) auf dem Parkplatz des Luxushotels "Shangri-La" in der kanadischen Hauptstadt einen Unfall.

Demnach war er zu Fuß unterwegs, als ihn ein Auto anfuhr. Die Beamten suchten nun nach dem flüchtigen Fahrer.

Reynolds ist wohlauf

Dem jungen Familienvater Reynolds, dessen Tochter James erst im Dezember zur Welt kam, ist glücklichweise bei dem Zusammenstoß nichts passiert. Seine Sprecherin Leslie Sloane sagte laut "dailymail.co.uk": "Während er herumlief, wurde Ryan von einem Paparazzo getroffen, der seinen Wagen durch die Tiefgarage steuerte. Der Mann floh. Ryan ist ok."

Dreharbeiten in Vancouver

Auch die Polizei merkte an, dass dem Ehemann von Blake Lively nichts passiert ist: "Ich kann bestätigen, dass wir einen Fall von Fahrerflucht am Freitag auf dem Parkplatz untersuchen. Es gab keine Verletzungen", so Polizist Brian Montague.

Der Kanadier Ryan Reynolds ist seit mehreren Wochen in seiner Heimatstadt, um seinen neuen Film "Deadpool" zu drehen.

Der 38-Jährige ist derweil schon wieder zu Scherzen aufgelegt. Als ihm ein Reporter des Senders CBC bei Twitter seine Telefonnummer hinterlässt und fragt, wie es ihm geht, antwortet Ryan Reynolds: "Nehmt 'Strandpiraten' wieder in euer Programm auf und ich rufe an." Er ist wohl Fan der kanadischen Serie, die bis 1990 fast 20 Jahre im Fernsehen lief.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken