VG-Wort Pixel

Ryan Gosling Hollywood-Auszeit ist vorbei

Ryan Gosling
© Reflex
Die Hollywood-Auszeit von Ryan Gosling scheint beendet zu sein: Der Frauenschwarm wurde seit langem wieder einmal von Paparazzi abgeschossen. Gala.de erklärt, was den 33-Jährigen gerade umtreibt

Fans von Ryan Gosling können sich freuen: Der 33-Jährige ist nach einer längeren Auszeit wieder in der Öffentlichkeit gesichtet worden. Und es scheint ganz so, als würden wir den Hollywoodstar in nächster Zeit wieder häufiger zu Gesicht bekommen. Denn der Film, an dem Ryan Gosling zuletzt gearbeitet hat, ist so gut wie fertig und wird voraussichtlich im Oktober anlaufen. Ein winziges Detail überschattet die Vorfreude auf den neuen Film: Ryan Gosling wird selbst nicht auf der Leinwand zu sehen sein, er nahm für "How to Catch a Monster" - übrigens zum ersten Mal - auf dem Regiestuhl Platz.

Der 33-Jährige schrieb auch das Drehbuch zum Film. Laut der Filmdatenbank "imdb.com" handelt es sich bei dem Regiedebüt des Kanadiers um einen Fantasythriller im "Neo Noir"-Stil . Christina Hendricks, bekannt aus der Serie "Mad Men", spielt die Hauptrolle einer alleinerziehenden Mutter, die sich mit dunklen Kreaturen abgibt, während ihr Sohn in die Fänge der Unterwelt gerät. Neben Hendricks castete Ryan Gosling auch seine Freundin Eva Mendes sowie Nachwuchstalent Saoirse Ronan.

Die verriet dem Magazin "Vulture" vor Kurzem, dass Ryan Gosling am Set sehr ungewöhnliche Methoden angewandt hat und unter anderem eine Traumdeuterin engagierte. Greta, wie die Frau sich nannte, habe die Schauspieler dazu animiert, Briefe an ihr inneres Selbst zu schreiben. Außerdem habe sie die Träume der Crew gedeutet. "Jeden Tag sollten wir unsere Träume miteinander diskutieren und sie dann nachspielen", erzählte die 19-Jährige dem Magazin, "das waren dann unsere Proben".

Die Arbeit mit Ryan Gosling sei sehr neu für sie gewesen. "Ryan hat uns dazu ermutigt, unsere eigene Persönlichkeit in unsere Charaktere einfließen zu lassen. Wir sollten in den Szenen so reagieren, wie wir es für richtig hielten - mit all unseren Ängsten und Gefühlen", erzählte die junge Schauspielerin weiter und fügt hinzu: "Der ganze Dreh war ein bisschen Guerilla-mäßig. Auf jeden Fall zeigte er uns, dass er sehr viel Vertrauen in seinen Cast hat".

Sehr viel Vertrauen zeigte Ryan Gosling in letzter Zeit auch in Bezug auf seine Fans. Der Frauenschwarm hatte sich nämlich längere Zeit in der Öffentlichkeit rar gemacht. Im März 2013 verkündete er in einem Interview mit "The Associated Press", dass er eine Auszeit von der Schauspielerei nehme. "Ich brauche mal eine Pause und ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Fans das ähnlich sehen", erklärte der damals 32-Jährige.

Eine Woche später rückte er seine Aussage im Gespräch mit "vanityfair.com" ein wenig gerade: "Ich lege nur eine Pause von der Schauspielerei ein, um meinen eigenen Film zu machen. Sorry für die Aufregung", sagte er am roten Teppich der Premiere von "The Place Beyond The Pines".

Für trauernde Fans hat das Unternehmen "blink Box" die "Gosline" eingerichtet. Die Ryan-Gosling-Hotline spielte beliebte Zitate aus Filmen des Kanadiers ab.
Für trauernde Fans hat das Unternehmen "blink Box" die "Gosline" eingerichtet. Die Ryan-Gosling-Hotline spielte beliebte Zitate aus Filmen des Kanadiers ab.
© Twitter.com/@blinkbox

Für viele Fans war seine Kreativpause trotzdem ein Schock. Der britische Video-on-demand-Service "Blink Box" nutzte die Situation laut "dailymail.co.uk" als Werbegag und richtete eine "Gosline", eine Ryan-Gosling-Hotline ein. Wer die Nummer wählte, hörte Ryan Goslings Stimme. "Blink Box" verwendete Filmzitate, darunter auch Sätze aus dem Liebesfilm "Wie ein einziger Tag". "Es wird nicht einfach sein. Es wird wirklich schwierig sein. Wir müssen täglich daran arbeiten, aber ich will es tun, denn ich will dich. Ich will dich mit Haut und Haar, für immer, du und ich, jeden Tag", war einer der Texte, die Ryan Gosling seinen Fans ins Ohr hauchte.

Mit einem Ryan Gosling aus der Konserve ist nun aber Schluss. Da "How to Catch a Monster" voraussichtlich im Herbst in die Kinos kommt, dürften Fans nicht mehr allzu lange auf die Rückkehr ihres Schwarms auf die roten Teppiche der Filmwelt warten müssen.

dlö Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken