VG-Wort Pixel

Russell Brand + Katy Perry Er will ihr Geld nicht

Jetzt ist es wohl offiziell: Laut einem Medienbericht ist die Scheidungsvereinbarung von Russell Brand und Katy Perry durch. Darin verzichtet er auf ganze 20 Millionen Dollar

Erst Ende Dezember reichte Russell Brand aufgrund "unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung von Ehefrau Katy Perry ein, die beiden hatten es nur 14 Monate als Ehepaar ausgehalten.

In dieser Zeit verdiente die "Firework"-Interpretin circa 44 Millionen Dollar - da Brand und Perry aber keinen Ehevertrag geschlossen haben, stünde ihm nach kalifornischem Recht fast die Hälfte des in dieser Zeit erwirtschafteten Vermögens zu. Der 36-Jährige verdiente in dem Jahr der Ehe weitaus weniger als seine erfolgreiche Frau.

Laut dem Internetdienst "tmz" verzichtet der Comedian nun aber auf die rund 20 Millionen Dollar, um des lieben Friedens willen: "Die Scheidung soll so einvernehmlich und freundschaftlich wie möglich über die Bühne gehen. Russell hat echte Menschlichkeit gezeigt", so ein Insider über die Details der Vereinbarung.

Russell wolle Katys Geld nicht, er sei glücklich, mit seinem eigenen Vermögen, heißt es weiter. Der Comedian hat kein Interesse an einem Rosenkrieg und beweise mit dem Verzicht wahre Größe.

Ob die Scheidung von Katy Perry und Russell Brand weiterhin so glatt verläuft, wissen wir am 30. Juni - ab diesem Tag gelten die beiden endgültig, und vor allem auch offiziell, als getrennte Leute.

dla

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken