Russell Brand + Dalai Lama: Privates von Seiner Heiligkeit

Die Verbindung zwischen Skandal-Komiker Russell Brand und dem Dalai Lama ist nicht für jeden offensichtlich. Doch sie ist da. Das bewiesen beide bei einem gemeinsamen Auftritt in England

Russell Brand, Dalai Lama

Hand in Hand kamen sie auf die Bühne: Am Samstag (16. Juni) moderierte der Komiker und Schauspieler Russell Brand einen Auftritt des Dalai Lama in der Manchester Arena. Wie "dailymail.co.uk" berichtet, war das Oberhaupt der Tibeter in die nordenglische Stadt gekommen, um vor mehreren tausend Jugendlichen seine Botschaft von Gewaltlosigkeit, Dialog zwischen Menschen sowie Religionen und Verantwortung für den Weltfrieden zu verbreiten.

Der Dalai Lama und Russell Brand kamen Hand in Hand auf die Bühne.

Dabei durfte Russell Brand den Zeremonienmeister geben. Was er offensichtlich selbst kaum glauben konnte: "Vom Junkie zum dreimaligen 'Schürzenjäger des Jahres' und jetzt darf ich den Dalai Lama ansagen. Das ist eine interessante Reise", sagte Brand, der gerade in "Rock Of Ages" im Kino zu sehen ist, laut "Daily Mail" zu Beginn seiner Rede. "Er ist stark und sanft, das ist es, was man von jemanden erwartet, der fünfmal am Tag meditiert."

Der 37-Jährige, der laut "Manchester Evening News", die "Free Tibet"-Bewegung unterstützt, und der ranghöchste buddhistische Mönch schienen sich an diesem Abend vorzüglich zu verstehen. Als Brand ihn scherzhaft fragte, ob er bereits spirituelle Tipps von ihm abgeschaut habe, antwortete der Dalai Lama: "Ich denke, Ihre Offenheit überträgt sich wunderbar."

Nur mit den Schlafgewohnheiten des Entertainers kann der Mönch nicht viel anfangen. "Der Tag ist für die Arbeit, die Nacht ist zum Schlafen, aber Sie können tun, was sie glücklich macht", sagte Seine Heiligkeit zu Brand, der vor der Ehe mit Katy Perry eher durch zahlreiche Frauengeschichten und Drogeneskapaden auf sich aufmerksam machte. Das verstand der Komiker Brand als Absolution von höchster Stelle: "Danke, dass Sie meinen Lebensstil billigen."

Und der Dalai Lama schien sich in seiner Gegenwart so wohl gefühlt zu haben, dass er selbst Privates ausplauderte. So habe er bei dem ganzen Reisen zwar nicht mit Jetlag zu kämpfen, jedoch würden die verschiedenen Zeitzonen seine Darmbewegung ganz schön durcheinander bringen. "Das war mehr Information als ich mir jemals vorgestellt habe, zu bekommen", grinste Russell Brand.

Der Dalai Lama befindet sich gerade auf einer zehntägigen Reise durch Großbritannien, auf der er unter anderem sein Online-Video "Stand Up And Be The Change" vorstellt, für das Stars wie Tilda Swinton, Stella McCartney, Beth Ditto und Michael Stipe vor der Kamera gestanden haben. Damit will er junge Menschen für die buddhistische Lehre des Friedens begeistern.

iwe

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche