VG-Wort Pixel

"Nikola" Deshalb wurde die RTL-Serie wirklich abgesetzt

Nikola, Walter Sittler, Mariele Millowitsch, Jenny Elvers, Oliver Reinhard
"Nikola"-Cast: Dr. Schmidt (Walter Sittler), Nikola (Mariele Millowitsch), Elke (Jenny Elvers) und Tim (Oliver Reinhard)
© RTLplus
Die Ärtze-Comedy "Nikola" lockte zwischen 1997 und 2005 zahlreiche Fans vor die TV-Bildschirme. Dann wurde die Serie abgesetzt. Warum es dazu kam, verrät jetzt "Nikola"-Schauspieler Oliver Reinhard

"Nikola", gespielt von Mariele Millowitsch, 63, brachte die RTL-Zuschauer ab 1997 acht Jahre lang einmal wöchentlich zum Lachen. Die Ärzte-Comedy war ein Garant für gute Unterhaltung – doch dann, acht Jahre später, wurde die Serie plötzlich abgesetzt. Den Grund dafür, verrät jetzt Schauspieler Oliver Reinhard, 55, damals in der Rolle des Tim, gegenüber "T-Online".

"Nikola": Deshalb war nach acht Jahren Schluss

"RTL hätte gerne mit uns weitergemacht", erklärt der 55-Jährige ganz offen im Interview. Kein Wunder, immerhin erreichte "Nikola" ein Millionenpublikum. "Das hat vor allem damit zu tun, dass Mariele Millowitsch eine unglaubliche Identifikation beim Zuschauer ausgelöst hat. Sie ist schlicht und ergreifend eine Schauspielerin, die man gerne sieht", so Reinhard weiter.

Doch Mariele Millowitsch war dann offenbar auch der Grund, warum "Nikola" so ein jähes Ende fand. Reinhard verrät: "Mariele war diejenige, die aufhören wollte. Sie war die Hauptdarstellerin. Nach acht Jahren intensivster Arbeit wollte sie mal was anderes machen. Sie hat sich dafür entschieden, aufzuhören, wenn es am schönsten ist. Das war Marieles Entscheidung, die habe ich immer verstanden."

Mariele Millowitisch
"Nikola"-Star Millowitsch 2017 bei einer Veranstaltung in Köln
© Getty Images

Co-Star versteht Marieles Entscheidung

Er könne die Entscheidung seiner Serienkollegin verstehen, stellt der 55-Jährige klar, "als Darsteller will man auch einfach mal was Neues machen." Auch er selbst habe manchmal darüber nachgedacht, mal wieder etwas anderes zu spielen. Trotzdem sei der allerletzte Drehtag "komisch" gewesen. 

"Man fällt in ein Loch, andererseits ist man aber auch froh. Man fühlt sich ein paar Kilo leichter, kann wieder andere Sachen machen", sagt der Schauspieler. Dennoch habe er schnell neue Angebote bekommen. "In der Schweiz habe ich eine Serie gedreht, ich fing wieder an Theater zu spielen. Es lief. Mit der Zeit verändern sich aber auch die Rollen. Ich bin heute altersmäßig weit von Tim entfernt. Für die Rolle würde ich heute gar nicht mehr in Frage kommen. Wie man unschwer erkennen kann, bin ich älter geworden", erklärt er.

Was macht Mariele Millowitsch heute?

Millowitsch blieb nach dem Aus von "Nikola" dem Fernsehen treu. Seit 2008 hat die Rheinländerin mit „Marie Brand“ ihre eigene TV-Serie, in der sie zuletzt im Januar 2019 mit einer neuen Folge als die gleichnamige Kommissarin zu sehen war. Privat ist die 63-Jährige offenbar glücklicher Single. Gegenüber "Bunte" verriet sie mal: "Hätte ich unbedingt heiraten wollen, wäre es sicher passiert. Aber es hat eben nie hundertprozentig gepasst."

Verwendete Quellen:T-Online, Promipool, Bunte

mba Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken