Roy Hargrove: Begnadeter Jazztrompeter gestorben

Nach dem Tod des US-amerikanischen Trompeters und Grammy-Gewinners Roy Hargrove trauert die Jazz-Welt um einen begnadeten Musiker

Roy Hargrove (1969 - 2018, "Brown") ist tot. Der bekannte Jazztrompeter ist Freitagnacht im Alter von 49 Jahren in New York City verstorben. Das hat sein langjähriger Manager Larry Clothier auf der Facebook-Seite des begnadeten Musiker bestätigt. Hargrove habe in einem "tapferen Kampf" mit einer Nierenkrankheit nach Komplikationen einen Herzstillstand erlitten. Hargrove hinterlässt seine Frau Aida, seine Tochter Kamala, seine Mutter Jacklyn und seinen Bruder Brian.

Das "unsterbliche, zeitlose Genie"

Auch Wegbegleiter und Freunde meldeten sich zu Wort. Questlove (47), Mitgründer der Roots, erinnert sich auf Instagram in einem langen Beitrag an gemeinsame Zeiten und versucht allen Uneingeweihten näherzubringen, wie außergewöhnlich Hargrove war. Er sende "Liebe an das unsterbliche, zeitlose Genie, das Roy Hargrove für immer sein wird."

Rebel Wilson

Sie erlaubt sich einen Spaß mit den Hemsworth-Brüdern

Liam Hemsworth und Rebel Wilson 
Liam Hemsworth und Rebel Wilson verbindet die gemeinsame Schauspielkarriere.
©Gala

Über die Jahre hinweg arbeitete Hargrove mit den unterschiedlichsten Musikern, darunter unter anderem auch mit Soul-Sängerin Erykah Badu (47) und Rapper Common (46). Der Trompeter gewann zudem zwei Grammy Awards - den ersten im Jahr 1998 für das Album "Habana" mit seiner Band Crisol und den zweiten im Jahr 2002 für seine Zusammenarbeit mit Herbie Hancock (78) und Michael Brecker (1949 - 2007) beim Album "Directions in Music: Live at Massey Hall".

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche