Marie Fredriksson: Roxette-Sängerin gestorben

Marie Fredriksson, Sängerin der Popband Roxette, ist mit 61 Jahren verstorben.

Marie Fredriksson verstorben
Letztes Video wiederholen
Marie Fredriksson: Als "Roxette"-Sängerin für zahllose Pop-Klassiker und Ohrwürmer verantwortlich

Traurige News von Roxette-Sängerin Marie Fredriksson: Die 61-Jährige ist laut Medienberichten der schwedischen Presse am Montagmorgen (9. Dezember) verstorben. Das bestätigt auch der offizielle Twitter-Account ihres Heimatlandes Schweden. 

Marie Fredriksson: Roxette-Sängerin gestorben

"Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass einer unserer größten und beliebtesten Künstler verstorben ist", zitiert Focus aus einer Pressemitteilung ihrer Managerin Marie Dimberg. Ihr ehemaliger Bandkollege Per Gessle ergänzt: "Danke, Marie, danke für alles. Du warst eine hervorragende Musikerin, eine Meisterin der Stimme, eine großartige Performerin. Ich bin stolz, geehrt und glücklich, dass ich so viel Zeit, Talent, Wärme, Großzügigkeit und Sinn für Humor mit dir teilen konnte."

Sie litt jahrelang an Krebs

2002 wurde bei Marie Fredriksson ein Gehirntumor entdeckt. Sie musste sich einer Strahlentherapie und einer Operation unterziehen. Zwar galt sie zwischenzeitlich als geheilt. Doch die Behandlung hatte ihre Spuren hinterlassen. 2016 musste sie sich von der Bühne verabschieden - sie fühlte sich einfach zu schwach für weitere Konzerte. 

Weitere Informationen zu ihrem Tod sind aktuell nicht bekannt. Neben ihrem musikalischen Erbe mit Songs wie "The Look" und "It Must Have Been Love" hinterlässt Marie Fredriksson Ehemann Mikael Bolyos und zwei Kinder. 

Verwendete Quellen: Twitter, Focus

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche