VG-Wort Pixel

Roxette Jetzt äußert sich Marie Fredriksson


Es war ein Schock: Am 18. April sagten "Roxette" ihre Welttournee ab. Die Band wird nie mehr zusammen auf der Bühne stehen, wie das Management verkündete. Jetzt äußerte sich endlich Sängerin Marie Fredriksson dazu

Es ein großer Schock für die Fans: Das schwedische Pop-Duo "Roxette" sagte kürzlich alle noch anstehenden Tourtermine ab, wird wahrscheinlich nie wieder gemeinsam auftreten. Der Grund: Der schlechte Gesundheitszustand der Sängerin Marie Fredriksson. Jetzt meldete sie sich endlich selbst zu Wort.

Sie ist voller Dankbarkeit

Erst war es nur eine Ansage des Managements: Die Bühnen-Auftritte der Band "Roxette" sind vorbei. Was die Fans nicht wahrhaben wollen, bestätigte nun aber auch Marie Fredriksson auf dem Facebook-Account der Gruppe: "Ich bin sehr gerührt von euren Gedanken, euren Worten und eurer unendlichen Liebe, die mir zuteilgeworden sind, seit wir die Roxette-Sommer-Tour canceln mussten. Alle schönen Dinge gehen nun einmal zu Ende."

Bald erscheint noch ein Album

Sie habe einfach nicht mehr die Kraft, um die anstrengenden Konzerte durchzustehen, obwohl sie die Bühne so sehr liebe. Doch bald veröffentlicht sie gemeinsam mit Kollege Per Gessle das neue Album "Good Karma". Ob es wohl das letzte sein wird?

Mit den Kräften am Ende

Schon bei Konzerten im vergangenen Jahr wirkte die 57-Jährige ausgelaugt, saß auf einem Barstuhl, anstatt über die Bühne zu tanzen. 2002 erkrankte Marie an Krebs, kämpfte jahrelang gegen einen Hirntumor. Immer wieder musste sie operiert werden, immer wieder kam es zu Komplikationen. Bis heute leidet die Schwedin an den Folgen der Strahlentherapie, hat Gedächtnisprobleme und kann ihre Gliedmaßen zeitweise nicht kontrollieren.

jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken