Rowan Atkinson aka. Mr. Bean: "Ich hasse meinen Job"

Rowan Atkinson alias Mr. Bean hat jetzt preis gegeben seinen Beruf gar nicht zu mögen. Außerdem verrät der Schauspieler, was er über "Mr. Bean" denkt

"Ich hasse das Filmemachen! Ich hasse es, vor der Kamera zu stehen. Ich finde es ungeheuer stressig."

Rowan Atkinson hasst seinen Job

Der Kult-Komiker Rowan Atkinson (63) kehrt am 18. Oktober mit seinem neuen Film "Johnny English - Man lebt nur dreimal" in die Kinos zurück. Und das obwohl er offenbar wenig Gefallen an seinem Job findet. In einem "Playboy"-Interview lederte er los, dass er eigentlich alles an seinem Beruf hasse. 

Miley Cyrus

Ihre neue Liebe geht unter die Haut

Miley Cyrus
Miley Cyrus ist bekannt dafür, dass sie gerne auffällt, hin und wieder provoziert und nicht nur auf der Bühne gerne ihr "Rock 'n' Roll"-Image pflegt.
©Gala

So denkt Rowan über Mr. Bean

Auch seine bekannteste Rolle kommt dabei nicht sehr gut weg: "Bei Licht betrachtet ist Mr. Bean doch ein furchtbar egoistischer und selbstgerechter Bastard." Die Figur sei ein verzogenes Kind, eingesperrt im Körper eines Erwachsenen.

Setbilder

Stars bei Dreharbeiten

Hier kommen "Charles und Diana"! Die Dreharbeiten für dritte Staffel der Netflix-Serie "The Crown" sind in vollem Gange, und endlich sind auch die neuen Darsteller Emma Corrin und Josh O'Connor mal zu sehen. 
Am Set in Spanien wird berühmte erste Reise der britischen Royals nach Sydney im März 1983 nachgestellt.
Wie gut das Casting von Emma und Josh als "Diana" und "Charles" war, wird sich dann ab Mitte November zeigen. Dann erscheint "The Crown" mit dem neuen Darsteller bei Netflix.
Ganz in Pink von Kopf bis (fast) Fuß zeigt sich Emilie Schüle während der Dreharbeiten zu "Wunderschön", dem neuen Film von Schauspielkollegin und Regisseurin Karoline Herfurth.

183


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche