Rosie O'Donnell und Michelle Rounds Ehevertrag toleriert keine Seitensprünge

Rosie O'Donnell und Michelle Rounds
© CoverMedia
Schauspielerin Rosie O'Donnell arbeitete einen strengen Ehevertrag aus, in dem Fremdgehen nicht toleriert wird.

Michelle Rounds, die neue Ehefrau von Rosie O’Donnell (50), bekommt laut Ehevertrag nichts, sollte sie die Darstellerin betrügen.

Der Serienstar ('Nip/Tuk - Schönheit hat ihren Preis') hatte Anfang der Woche verraten, heimlich Freundin Michelle Rounds geheiratet zu haben. Dabei setzte die Entertainerin offensichtlich auf einen Ehevertrag mit Hand und Fuß. "Beim Aufsetzen des Ehevertrages war Rosie extrem großzügig gegenüber Michelle", verriet ein Insider der 'New York Post'. "Aber Michelle bekommt gar nichts, falls sie Rosie betrügt."

Wann das Paar anfing, sich über die rechtlichen Vereinbarungen ihrer Ehe Gedanken zu machen, ist umstritten. Einigen Insidern zufolge begannen die Verhandlungen bereits kurz nach Bekanntgabe der Verlobung des Paares im Dezember 2011 und hielten acht Monate an. Die feinen Details des Vertrages wurden angeblich erst Stunden vor der Vermählung am 9. Juni ausgearbeitet.

Das lesbische Paar hatte eigentlich vor, im August zu heiraten, zog den großen Tag jedoch auf Juni vor, nachdem bei Rounds mehrere Tumore diagnostiziert wurden. Auch O’Donnell hatte mit gesundheitlichen Probleme zu kämpfen: Sie gab zu, dass sie eine Herzattake erlitt.

"Beide Frauen haben gesundheitliche Probleme, aber die Ehevertrag-Verhandlungen waren in den Tagen vor der Hochzeit ziemlich nervenaufreibend. Rosie wollte einfach ihre Bedingungen durchsetzen. Sie war nicht in der Stimmung, Kompromisse zu machen", fügte ein Mitwisser im Gespräch mit der Publikation hinzu. "Trotz allem lieben sich Rosie und Michelle sehr und sie wollten heiraten bevor Michelle sich den Operationen unterziehen musste."

Rosie O’Donnell und ihre jetzige Ehefrau heirateten ohne einen einzigen Gast in dem New Yorker Haus der Komikern, planen jedoch eine größere Feier sobald es Michelle Rounds besser geht.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken