Rosie Huntington-Whiteley: Unsere Beziehung ist uns heilig

Model und Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley möchte nicht öffentlich über ihre Liebe zu Jason Statham sprechen, um sie nicht zu "trivialisieren".

Rosie Huntington-Whiteley (25) und Jason Statham (44) legen größten Wert auf ihre Privatsphäre.

Die Nachwuchsaktrice ('Transformers 3') und der Schauspieler ('The Expendables') sind seit über zwei Jahren ein Paar, aber die gebürtigen Briten lassen über ihre Liebe nichts nach außen dringen. Bei allem Verständnis für das öffentliche Interesse, das bei ihrem Bekanntheitsgrad nicht ausbleibt, wollen sie nicht ihr gesamtes Leben publik machen: "Ich glaube nicht, dass man eine Beziehung eingeht und zweieinhalb Jahre mit jemandem zusammenbleibt, wenn man [denjenigen] nicht liebt und nicht eine Zukunft mit [ihm] sieht. Aber wir leben sehr privat und unsere Beziehung ist uns absolut heilig, darum möchte ich sie nicht trivialisieren oder andere zu nah heranzulassen. Ich bin sehr egoistisch in dieser Hinsicht", gestand die Schöne aus Plymouth im Gespräch mit der britischen 'Elle'.

Sarah Connor

Sie begeistert ihre Fans mit ihrer bodenständigen Art

Sarah Connor
Sarah Connor begeistert mit ihrem neuen Foto auf Instagram ihre Fans. Was die Sängerin besonders glücklich macht, sehen Sie im Video.
©Brigitte / Gala

Zum Glück war sie jedoch auskunftsfreudiger, was ihre eigene Person anbelangt. An eine Familiengründung würde sie derzeit nicht denken, verriet sie. In zehn Jahren könnte sie sich jedoch vorstellen, ihre Arbeit mit einer mehrköpfigen Familie unter einen Hut zu bringen: "Ich glaube, ich werde immer arbeiten, aber Mutter zu sein, wird definitiv eine wichtige Rolle in meinem Leben spielen. Sehen Sie, mein Job ist sehr hedonistisch. Alles dreht sich nur um mich. Ich bin kein Arzt, ich helfe nicht anderen Menschen, ich rette keine Kinder. Ich bin in der Unterhaltungsbranche. Ich bin ein Model. Ich bin Schauspielerin. Das ist alles sehr egoistisch und ich glaube, man kommt automatisch irgendwann an den Punkt, wo man nicht mehr Nummer eins sein möchte. Ich möchte mich auch um andere Dinge kümmern", verriet Rosie Huntington-Whiteley.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche