VG-Wort Pixel

Rosel Zech Tod mit 69

Rosel Zech
Rosel Zech
© Picture Alliance
Rosel Zech starb am Mittwochabend im Alter von 69 Jahren. Sie galt als eine der bekanntesten Fernsehgrößen Deutschlands

Im Alter von 69 Jahren ist Rosel Zech am Mittwochabend (31. August) gestorben. Das bestätigte ihre Freundin und Geschäftsführerin der "Rainer Werner Fassbinder Foundation" Juliane Lorenz. Die beliebte Schauspielerin war ihrer Krebserkrankung erlegen.

Zuletzt war Zech vor allem in ihrer Rolle als strenge Mutter Oberin an der Seite von Fritz Wepper in der ARD-Serie "Um Himmels Willen" bekannt. Doch schon in ihrer frühen Film- und Fernsehkarriere feierte sie Erfolge, hatte mit berühmten Filmemachern wie Rainer Werner Fassbinder und Sönke Wortmann zusammengearbeitet. Jetzt müssen sie alle Abschied von Rosel Zech nehmen.

"Sie ist sehr aufrecht und sehr bewusst in den Tod gegangen und sie hat gekämpft", sagte Juliane Lorenz gegenüber der Deutschen Presse Agentur wie "Stern.de" berichtet.

Im Sommer 2011 war bekannt geworden, dass Rosel Zech an Knochenkrebs erkrankt war. Um sich von der schweren Krankheit zu erholen, nahm die Schauspielerin eine Auszeit und fehlte bei den Dreharbeiten zur neuen Staffel der Serie "Um Himmels Willen".

Bereits mit 19 Jahren begann Rosel Zech mit der Schauspielerei. Die Berlinerin stand über 40 Jahre vor der Kamera. Große Erfolge feierte Zech in den 80er Jahren in Rainer Werner Fassbinders Film "Die Sehnsucht der Veronika Voss".

yyo

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken