Roseanne Barr: "Ich habe etwas Unverzeihliches getan"

Roseanne Barr hat mit einem unbedachten Tweet für das Aus ihrer Serie "Roseanne" gesorgt. Nun meldete sie sich erneut selbst zu Wort

Eigentlich hatte sie nach dem Shitstorm für ihren rassistischen Tweet gegen die frühere Obama-Beraterin Valerie Jarrett, 61, angekündigt, Twitter zu verlassen. Doch nun hat sich Roseanne Barr, 65, erneut in dem Kurznachrichtendienst zurückgemeldet. Um sich zu entschuldigen und um ihre Twitter-Aktion, die zur Absetzung ihres Serien-Comebacks "Roseanne" führte, zu erklären.

Roseanne Barr entschuldigt sich via Twitter

"Bedauert mich nicht!! Ich wollte mich einfach nur bei all den Leuten und wundervollen Autoren (alle liberal) und talentierten Schauspielern entschuldigen, die wegen meinem dummen Tweet ihre Jobs in meiner Show verloren haben", heißt es in dem ersten Statement auf Twitter. Außerdem kündigte sie an, am Freitag im Podcast von Stand-up-Comedian Joe Rogan, 50, zu Gast zu sein. In einem weiteren Tweet erklärte Barr, dass sie die stark kritisierten und mittlerweile wieder gelöschten Zeilen um zwei Uhr morgens unter dem Einfluss von Schlaftabletten geschrieben habe. Damit wolle sie sich aber nicht verteidigen. Sie wisse, dass sie einen Fehler gemacht habe und wünschte sich, es nicht getan zu haben. 

"Mein Tweet tut mir leid"

Ihre Fans forderte sie weiterhin auf, den Sender ABC nicht zu boykottieren, nur weil er das "Roseanne"-Comeback abgesetzt habe. "Ich bin keine Gutachterin und sie haben das Recht alles zu tun, was sie sich wünschen. Alles ist okay. Danke euch, Leute", wandte sie sich an ihre Twitter-Follower. Auf die Kritik mancher Twitter-User, dass sie ja eigentlich angekündigt hatte, den Kurznachrichtendienst zu verlassen, reagierte die Schauspielerin ebenfalls: "Mein Tweet tut mir leid. UND ich werde mich verteidigen, genauso wie ich mit meinen Followern sprechen werde. Also geht einfach, wenn euch das nicht passt. Ich werde meine Traurigkeit so ausleben, wie ich das will. Ich bin es leid, attackiert und mehr herabgesetzt zu werden als andere Comedians, die Schlimmeres gesagt haben."

John Godman ist ganz und gar nicht erfreut

Roseanne Barrs Co-Star und TV-Ehemann John Goodman. 65, hat sich bislang noch nicht zu den Eskapaden geäußert. Doch Bilder, die von dem US-Klatschportal "TMZ" veröffentlicht wurden, zeigen, dass der Schauspieler offenbar ganz und gar nicht amused darüber ist, seinen Job als Dan Conner in der Sitcom nach so kurzer Zeit schon wieder los zu sein. Mit ziemlich grimmigem Gesichtsausdruck ließ er sich beim Spaziergang mit seinem Hund von Paparazzi ablichten. 

Darsteller damals und heute

So sehen die "Roseanne"-Stars jetzt aus!

Roseanne Barr - "Roseanne Conner"  "Roseanne" lebt vor allem vom Galgenhumor der Hauptdarstellerin. Die von 1988 bis 1997 produzierte Serie dreht sich rund um die Familie Conner. Roseanne Barr hat sich vorallem in den letzten paar Jahren äußerlich extrem entwickelt, früher eher übergewichtig, sieht man sie jetzt mit schlanker Figur, sonnengebräuntem Teint, knalligem Lippenstift und blonden Haaren. So wirkt Roseanne viel jünger und vitaler.
Alicia "Lecy" Goranson - Rebecca "Becky" Healy, geb. Conner  "Becky" ist eine gute Schülerin und Jungenschwarm, gerät jedoch öfter mit ihrer Mutter "Roseanne" wegen der hohen Telefonrechnung aneinenader. Alicia Goranson verlässt die Serie in der fünften Staffel um eine Ausbildung anzufangen, kehrt jedoch in Staffel acht zurück. Die Doppelbelastung aus Studium und Rolle überfordert sie jedoch so, dass sie sich komplett aus der Serie verabschiedet. Seit "Roseanne" hat Goranson in verschiedenen Serien und Filmen mitgespielt, kann jedoch nicht an die Erfolge der Serie anknüpfen.
Sarah Chalke - Rebecca "Becky" Healy, geb. Conner  Sarah Chalke spielt die "Becky" in der Abwesenheit von Alicia Goranson. Neben wenigen Filmrollen konzentriert sich die Schauspielerin auf Fernsehserien: Nach "Roseanne" hat sie in der Serie "Scrubs" neben Zach Braff eine Hauptrolle und auch in "How I Met Your Mother" tritt sie über 10 Folgen lang auf. 2013 sieht man sie bei Gastauftritten in "Cougar Town", "How To Live With My Parents" und "Grey's Anatomy".
Michael Fishman - "David Jacob "D. J." Conner"  Die Rolle des "D. J." verkörperte Michael Fishman perfekt und wurde nach drei Nominierungen 1995 endlich mit dem "Young Artist Award" für seine Rolle ausgezeichnet. Seit dem Serienende ist es ruhig um ihn geworden. Er arbeitete er in einer Kindertagesstätte und hat mit seiner Frau Jennifer zwei Kinder.

10

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche