Rose McGowan: Haftbefehl wegen Drogenbesitzes

Gegen Schauspielerin Rose McGowan wurde in den USA ein Haftbefehl ausgestellt. Ihr wird offenbar der Besitz illegaler Drogen vorgeworfen.

Alles nur eine Verschwörung, um sie zum Schweigen zu bringen? Gegen Schauspielerin Rose McGowan (44, "Scream") wurde im US-Bundesstaat Virginia ein Haftbefehl ausgestellt. Ihr wird vorgeworfen im Besitz illegaler Drogen gewesen sein. Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend.

Demnach sollen am 10. Januar bei einer Polizeikontrolle am Flughafen der Metropolregion Washington an ihrem Gepäck Spuren von Betäubungsmitteln festgestellt worden sein. Ein Sprecher der zuständigen Polizei bestätigte gegenüber dem US-Portal "Deadline", dass die Behörden davon ausgehen, dass es das Gepäck der Schauspielerin gewesen sei. "Unsere Polizei hat versucht, Frau McGowan zu kontaktieren, damit sie vor Gericht erscheinen kann, um zu den Anschuldigungen Stellung zu beziehen", so der Sprecher Rob Yingling weiter.

Nach Trennung von Sarah

"Ich hatte alles Wichtige verloren"

Pietro Lombardi
In einem emotionalen Instagram-Post erinnert sich Pietro Lombardi jetzt an die schwere Zeit nach der Trennung von Ex-Frau Sarah zurück.
©RTL / Gala

Sie wittert eine Verschwörung

Der Haftbefehl wurde anschließen am 01. Februar ausgestellt. McGowan selbst hatte die Anschuldigungen am 30. Oktober über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt gemacht - sieht darin aber ein Komplott gegen sie: "Versuchen sie mich zum Schweigen zu bringen? Es wurde einen Haftbefehl gegen mich in Virginia ausgestellt. Was für ein Haufen Pferdemist", schrieb die 44-Jährige in einem Tweet.

McGowan machte die sexuellen Übergriffe von Star-Produzent Harvey Weinstein (65, "Django Unchained", "The King's Speech", "Good Will Hunting" u.v.m.) öffentlich und brachte damit den Stein in Rollen. Seither zieht der Weinstein-Skandal immer weitere Kreise.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche