VG-Wort Pixel

Rosario Dawson Frischgebackene Mama

Rosario Dawson
© CoverMedia
Rosario Dawson ist Mutter. Allerdings hat sie sich sowohl die Schwangerschaft als auch das Windeln wechseln gespart

Rosario Dawson ist Mutter geworden - ihre Tochter ist allerdings schon längst aus dem Windelalter heraus.

Laut "Page Six" adoptierte die erfolgreiche Schauspielerin ("Sin City - A Dame to Kill For") im Oktober ein zwölfjähriges Waisenmädchen. Weitere Details, wie das Herkunftsland des Kindes sind nicht bekannt.

Aus ihrem Vorhaben, ein Kind zu adoptieren, hatte die 35-Jährige nie ein Geheimnis gemacht. Im Interview mit dem "Latina"-Magazin verriet Dawson vor einiger Zeit: "Die Idee, ein Kind zu adoptieren ist schon lange in meinem Kopf, aber in letzter Zeit denke ich immer mehr daran. Meine Mutter und meine Großmutter sind außergewöhnliche Frauen und sie werden älter. Vor Kurzem ist mir aufgegangen, dass ich eines Tages vielleicht mit meinen Kindern zusammensitzen könnte und sagen muss: 'Eure Großmutter war unglaublich, ich wünschte, ihr hättet sie noch gekannt …'"

Auch sie wurde adoptiert

Rosarios Mutter Isabelle war erst 16 Jahre alt, als sie ihre Tochter bekam, den leiblichen Vater der Kleinen, Patrick Harris, hat sie nie geheiratet. Stattdessen verliebte sie sich in Greg Dawson, als Rosario ein Jahr alt war. Der adoptierte das Mädcen und zog die heutige Schauspielerin wie sein eigenes Kind auf.

Die Angst, als Teenager ungewollt schwanger zu werden, begleitete Rosario Dawson ihre gesamte Jugend. Im Interview mit "HuffPost Live" gestand sie: "Ich hatte keinen Sex bis ich 20 war. Meine Mutter war eine Teenie-Mom und ich hatte höllische Angst davor, dass mir das auch passiert."

Ihre zwölfjährige Tochter zieht Rosario Dawson nun allein groß. Sie ist Single, nachdem sie sich erst im vergangenen Jahr von Regisseur Danny Boyle getrennt hat.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken