Roo Panes 'Burberry'-Vorgänger Eddie Redmayne schüchterte ihn ein

Roo Panes
© CoverMedia
Musiker Roo Panes war von dem Schauspieler Eddie Redmayne eingeschüchtert, als er in dessen Fußstapfen als neues 'Burberry'-Gesicht trat.

Roo Panes (23) plauderte über seinen neuen Job als 'Burberry'-Model und die einschüchternde Präsenz seines Vorgängers Eddie Redmayne.

Der Musiker ('I'll Move Mountains') ist das neue Gesicht der Herbst/Winter-Kampagne 2012/13 des englischen Labels und ersetzt somit den Schauspieler Eddie Redmayne (30, 'Hick'). Im Interview mit der britischen 'Vogue' gab Panes zu, dass er zu Beginn nervös war, als er den legendären Plakat-Star des Modehauses ablöste. Im Anbetracht der beeindruckenden Schwarz-Weiß-Fotografien, die den Sänger mit der Schauspielerin Gabriella Wilde (23, 'Carrie') inmitten einer nächtlichen, historischen Kulisse zeigen, waren die Sorgen des Schönlings allerdings völlig unbegründet. "Es schüchterte mich schon ein, wenn ich daran dachte, in wessen Fußstapfen ich gerade trete. Für mich war das eine echt große Sache, aber ich habe versucht, nicht daran zu denken", erinnerte er sich.

Roo Panes bekam den begehrten Model-Job, als er 'Burberry' kontaktierte, um dem Label seine Musik für dessen 'Burberry Acoustic'-Filme anzubieten. Die Kurzfilme sind ein Projekt von 'Burberry'-Kreativchef Christopher Bailey (40), der damit britische Nachwuchsmusiker unterstützen will.

Der Gitarrist gab zu, dass er vor seiner Wahl zum Kampagnen-Model nicht viel über die Modebranche wusste. "Burberry hat einen sehr guten Musikgeschmack - ich mochte den Musiker Johnny Flynn sehr, den die Marke damals promotete. Das Video war toll und er bekam viel Aufmerksamkeit damit. Als Musiker, der seine Karriere gerade startet, dachte ich mir, dass das eine gute Idee sei. Ich glaube nicht, dass ich wirklich wusste, worauf ich mich da einließ. Es war zwar nicht so, dass ich ein totales Desinteresse an Mode hatte - aber ich kannte mich einfach nicht aus. Ich hoffe, jetzt habe ich ein bisschen dazugelernt", lachte Roo Panes.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken