Ron Howard: "Han Solo"-Regisseur trauert um Vater

Hollywood-Regisseur Ron Howard trauert um seinen Vater, den Schauspieler Rance Howard. Dieser tauchte in vielen Filmen seines Sohnes auf.

"Han Solo"-Regisseur Ron Howard (63) trauert um seinen Vater Rance Howard (1928 - 2017). Wie er über Twitter bekannt gab, starb der Schauspieler am Samstag im Alter von 89 Jahren. "Clint und ich waren gesegnet, Rance Howards Söhne zu sein. Heute ist er im Alter von 89 Jahren von uns gegangen. Er stand besonders für seine Fähigkeit, Ehrgeiz mit großer persönlicher Rechtschaffenheit auszubalancieren", heißt es in Howards Statement.

Seinem Vater verdanke er quasi seine Karriere als erfolgreicher Hollywood-Regisseur. "Ein Bauernjunge aus der Weltwirtschaftskrise, der mit seiner Leidenschaft fürs Schauspielern unsere Familiengeschichte verändert hat. Wir lieben und vermissen dich, Dad", erzählt der 63-Jährige in seinem Tweet.

Jennifer Aniston verrät

"Es war ein Account zum Stalken"

Jennifer Aniston
Nachdem Jennifer Aniston mit ihrem Instagram-Profil durch die Decke gegangen ist, gesteht sie nun, dass sie vorher einen geheimen Account auf der Social-Media-Plattform hatte.
©Gala

Rance Howard hatte zahlreiche Auftritte in Filmen, in denen sein Sohn Regie führte. Er war unter anderem in "Der Grinch", "Apollo 13" und "A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn" zu sehen. Außerdem spielte er an der Seite von Jack Nicholson im Oscar prämierten Film "Chinatown" mit. Howard hinterlässt neben seinen Söhnen Ron und Clint Howard (58) die vier Enkelkinder Bryce Dallas (36, "Jurassic World"), Paige (32), Jocelyn (32) und Reed (*1987). Im Januar 2017 war Rance Howards zweite Ehefrau Judy Howard im Alter von 76 Jahren verstorben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche