VG-Wort Pixel

Roger Fritz (†85) Der Schauspieler ist tot

Roger Fritz (†85)
Roger Fritz (†85)
© Hannes Magerstaedt / Getty Images
Traurige Nachricht aus München: Der Schauspieler und Star-Fotograf Roger Fritz ist im Alter von 85 Jahren gestorben.

Große Trauer um das Multitalent: Schauspieler, Regisseur und Star-Fotograf Roger Fritz, †85, ist gestorben. Das bestätigte seine Frau Margit Friedrich nun gegenüber "Bild". 

Roger Fritz ist tot

Roger Fritz hatte in seinem Zuhause im Münchner Stadtteil Bogenhausen einen Schlaganfall. Seine Frau habe sofort einen Krankenwagen gerufen, woraufhin Fritz in eine Klinik eingeliefert worden sei. Doch er starb am 26. November 2021 an den Folgen des Hirnschlags. "Er war noch vier Tage im Krankenhaus, dort ist er am Freitag vergangener Woche aber leider gestorben. Mir geht es beschissen, ich kann es nicht anders ausdrücken", sagt seine Witwe gegenüber "Bild". 

Roger Fritz und Margit Friedrich
Roger Fritz und Margit Friedrich
© Hannes Magerstaedt / Getty Images

Für Margit Friedrich kam der Tod ihres Mannes völlig unerwartet. Er sei fit gewesen, erst Ende Oktober besuchten sie gemeinsam eine Vernissage. "Es ist so furchtbar! Ich kann es nicht glauben. Der Roger war so gesund und plötzlich ist er einfach umgekippt", sagt Margit Friedrich gegenüber der "Abendzeitung München".

Roger Fritz war ein Multitalent

Nachdem Roger Fritz eine Ausbildung als Baustoff-Großhandelskaufmann absolviert hatte, zog es ihn in eine ganz andere Richtung – die Fotografie. Ab 1954 assistierte er Herbert List und macht sich schnell einen Namen als Fotograf und sollte schließlich allerhand Stars vor die Linse bekommen – von Götz George bis Freddie Mercury

Anfang der 1960er-Jahre assistierte er dem italienischen Regisseur Luchino Visconti und übernahm unter seiner Regie an der Seite von Romy Schneider eine Rolle in "Boccaccio 70". Später übernahm er die Regie von Filmen wie "Die schöne Marianne" und arbeitete auch als Set-Fotograf mit Rainer Werner Fassbinder (z.B. "Berlin Alexanderplatz") an verschiedenen Filmen.

Verwendete Quellen: bild.de, abendzeitung-muenchen.de

sti Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken