Roger Federer: Doppeltes Vaterglück

Roger Federer ist Vater geworden: Seine Frau Mirka brachte in der Nacht zu Donnerstag, den 23. Juli, Zwillingstöchter zur Welt

Roger Federer, Mirka Federer-Vavrinec

Roger Federer und Ehefrau Mirka sind Eltern geworden und das gleich doppelt: Am 23. Juli kamen ihre Zwillingsmädchen Charlene Riva und Myla Rose auf die Welt.

Star-Babys

Sternchen in Hollywood

17. Dezember 2019  Model Chanel Iman und ihr Mann Sterling Shepard haben ihr schönstes Weihnachtsgeschenk bereits bekommen: Ihre zweites Töchterchen Cassie Snow hat das Licht der Welt erblickt. Darüber freut sich offensichtlich auch ihre "große" Schwester Cali Clay.
11. November 2019  "Der neue Pocher ist da...", so verkündet Oliver Pocher die Geburt seines Sohnes auf Instagram. Und mit den Worten "Das wichtigste VIP Bändchen der Welt ist verteilt..." kommentiert er das süße Foto, das die Hände der kleinen Familie zeigt.
21. Oktober 2019  Schauspielerin Shay Mitchell ist zum ersten Mal Mutter geworden. Mit diesem zuckersüßen Foto und den Worten "Ich lass dich nie wieder los!" macht die "Pretty Little Liars"-Darstellerin die Geburt ihres Kindes via Instagram offiziell.
15. Oktober 2019  Amber Rose und ihr Freund Alexander “AE” Edwards begrüßen ihren Sohn Slash Electric Alexander auf der Welt. Amber teilt ein süßes Instagram-Video, in dem der Kleine nach Papas Fingern greift. 

318

"Dies ist der wunderbarste Tag in unserem Leben. Mirka, Myla und Charlene sind alle gesund, und es geht ihnen ausgezeichnet", teilt der Tennisstar auf seiner Homepage mit. Bis zuletzt blieb es ein Geheimnis, dass Mirka Federer mit Zwillingen schwanger war.

Ein Fan von Roger schrieb ihm ins Gästebuch: " Wartet 15 bis 20 Jahre. Die Williams-Schwestern werden wie ein Witz ausschauen gegenüber den Federer-Schwestern." Die Gene für eine spätere Tenniskarriere wurde den Mädchen jedenfalls in die Wiege gelegt: Vater Roger ist 15-facher "Grand-Slam"-Sieger und gilt als bester Spieler der Geschichte. Mama Mirka ist ebenfalls Profispielerin, musste ihre Karriere jedoch aufgrund einer Fußverletzung aufgeben.

Man darf auf jeden Fall gespannt sein, ob Charlene Riva und Myla Rose einmal in die Fußstapfen ihres Vaters Roger Federer treten werden

jan

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche