Roger Cicero (†): So trauerten die Stars beim Echo

Vor drei Wochen verstarb Roger Cicero. Auch beim Echo 2016 saß der Schock darüber bei vielen Prominenten noch tief

Gestern Abend wurde in Berlin der "Echo" verliehen und die VIPs erschienen mit einem strahlendem Lächeln auf dem "Llilanen Teppich". Doch als die Gespräche auf den Tod von Roger Cicero gelenkt wurden, verschwand die Freude aus den Gesichtern und tiefe Betroffenheit machte sich breit. GALA hat die bewegenden Reaktionen seiner prominenten Freunde und Wegbegleiter eingefangen.

Daniel Wirtz, Sänger

"Es war ein großer Schock. Das trifft es gut. Wenn man jemanden kennt, ist es etwas anderes, als wenn man ihn nur im Fernsehen sieht. Lemmy von Motörhead ist auch gegangen, aber der hat wenigstens 70 Jahre lang jeden Tag eine Flasche Whisky getrunken und konnte sich darauf vorbereiten…aber das war so plötzlich. Wenn sowas passiert, stellst du all das hier in Frage. Man hetzt durchs Leben, freut sich über Preise oder steht auf dem roten Teppich. Aber wenn so etwas passiert, da kannst du alle Preise der Welt haben, das hilft nicht. Dir nicht und auch nicht den Zurückgebliebenen."

Roger Cicero (†)

Bilder aus seinem Leben

Roger Cicero stirbt am 24. März 2016 in seiner Heimatstadt Hamburg an den Folgen eines Hirnschlags.
Am 18. März 2016 steht Roger Cicero zum letzten Mal auf der Bühne. Er tritt im Bayerischen Fernsehen auf.
Am 10. März 2016 präsentiert Roger Cicero noch seine CD "Cicero sings Sinatra" im Hotel Triest in Wien.
2014 steht Roger Cicero gemeinsam mit Sandra Nasic, Xavier Naidoo, Sarah Connor, Sasha, Anderas Gabalier und Gregor Meyle für die erste Staffel "Sing meinen Song - das Tauschkonzert" vor der Kamera. Das TV-Format läuft sehr erfolgreich.

15

Susan Sideropoulos, Schauspielerin

"Er wird vermisst. Er war immer so herzlich. Es ist ein so großer Verlust."

Matthias Reim, Sänger

"Es tat mir unendlich für die Familie leid. Da ist nicht nur ein toller Musiker viel zu früh von uns gegangen. Nein, der Mann hat ja einen kleinen Sohn, das muss eine sehr schwere Situation sein. Furchtbar. Natürlich habe ich dann auch viel über mich nachgedacht. Wenn ich sterben würde, wie würde man meiner siebenjährigen Tochter, der Romy, erklären, dass ich nicht mehr wiederkomme?"

Y'akoto, Sängerin

"Es ist schwierig für mich, darüber zu reden, weil ich ihn gut kannte. Ich war sehr geschockt. Er war ein sehr netter Mensch, ein sehr talentierter Mensch und bei mir ist das noch gar nicht so richtig angekommen. Mehr kann ich dazu nicht sagen, es ist zu intim für mich, das geht mir zu nahe."

Xavier Naidoo

Er warnte Roger Cicero

roger cicero;xavier naidoo
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche