VG-Wort Pixel

Robin Williams + Billy Crystal Rührende Ehrung bei den "Emmy"-Awards


Billy Crystal berührte bei der "Emmy"-Verleihung die Zuschauer mit einer emotionalen Rede über seinen Freund Robin Williams

Robin Williams und Billy Crystal waren nicht nur Kollegen, sondern auch gute Freunde. Gemeinsam moderierten sie jahrelang die Charity-Show "Comic Relief" und standen 1997 für die Komödie "Ein Vater zuviel" vor der Kamera. Bei der "Emmy"-Verleihung in Los Angeles am Montag (25. August) gedachte Billy Crystal seinem am 11. August verstorbenen Freund in einer bewegenden Rede.

"Er brachte uns zum Lachen. Jedes Mal, wenn man ihn sah - im Fernsehen, in Filmen, in Nachtclubs, Arenen, Krankenhäusern, Obdachlosenheimen ... Ich habe viele glückliche Stunden mit Robin auf der Bühne verbracht. Seine Brillanz war verblüffend. Seine unerschöpfliche Energie war beeindruckend", sagte Billy Crystal in seiner Rede.

Und weiter: "So wie er ein Genie auf der Bühne war, war er der großartigste Freund, den man sich vorstellen kann: hilfsbereit, beschützend, liebevoll", sagte Billy Crystal vor einem überlebensgroßem Porträt von Robin Williams stehend. "Es fällt mir sehr schwer, von ihm in der Vergangenheit zu reden, denn er ist immer noch so präsent in unserem Leben. Fast 40 Jahre lang war er der hellste Stern der Comedy-Galaxie."

Im Anschluss an die Rede wurden Aufnahmen aus dem Werk Robin Williams' gezeigt, unter anderem auch aus den "Comedy Specials", für die er zwei Mal mit dem "Emmy" nominiert wurde.

pko / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken