Robin Thicke: Traurige Drogen-Beichte

Sänger Robin Thicke gestand jetzt, dass er während der Aufnahmen zu "Blurred Lines" ständig high war

Der Song "Blurred Lines" verschaffte Robin Thicke im vergangenen Jahr einen weltweiten Megahit. Momentan allerdings bringt ihm sein Werk nichts als Ärger. Die Familie von Marvin Gaye verklagte Robin Thicke und seinen Songwriter Pharrell Williams im April, weil "Blurred Lines" angeblich eine dreiste Kopie des Klassikers "Got To Give It Up" aus dem Jahr 1977 sein soll.

Als wäre das noch nicht genug, gestand Robin Thicke jetzt vor Gericht, dass er zur Zeit der Produktion wegen heftigen Drogenkonsums kaum zurechnungsfähig war, wie "Hollywood Reporter" berichtet – er beruft sich dabei auf das Gerichtsprotokoll, von dem jetzt eine Kopie aufgetaucht sein soll.

Cheyenne Ochsenknecht im Interview

"Am ersten Abend habe ich geweint"

Cheyenne Ochsenknecht
Cheyenne Ochsenknecht wohnte bis zuletzt noch bei ihrer Mutter Natascha Ochsenknecht. Auch zu Events kamen Mutter und Tochter meistens gemeinsam.
©Gala

Robin verbrachte sein Erfolgsjahr offenbar in einem dauerhaften Schleier aus Alkohol und dem Schmerzmittel Vicodin, dessen Wirkstoff Hydrocodon in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Der Ex von Schauspielerin Paula Patton erzählt während der Verhandlung, er habe "kein einziges Interview gegeben, ohne high gewesen zu sein". Weiter erzählt Robin, dass er danach "eine Wasserflasche mit Wodka gefüllt und es vor und während der Interviews getrunken habe."

In memoriam

Zu jung gestorben. Unvergessen.

20. Juli 2017  Vor zwei Jahren ging ein großer Schock durch die Musikwelt: Mit nur 41 Jahren nimmt sich "Linkin Park"-Frontmann Chester Bennington in seiner Villa in Palos Verdes Estates das Leben. Neben Millionen Fans  hinterlässt er seine Frau und sechs Kinder.
11. Mai 1981  Zum 38. Todestag des Ausnahmemusikers  Mit nur 36 Jahren verstirbt Reggae-Legende Bob Marley an schwarzem Hautkrebs. Songs wie "I Shot the Sheriff" oder "No Woman, No Cry" sind zu weltbekannten Hymnen geworden.
5. April 1994: Der "Nirvana"-Frontman Kurt Cobain erschießt sich im Alter von 27 Jahren in seinem Haus in Seattle mit einer Schr
30. November 2013: Paul Walker stirbt bei einem Autounfall in Los Angeles.  Der 40-jährige "The Fast and the Furious"-Star stirbt, als sein 2005 Porsche Carrera GT in einen Baum rast und in Flammen aufgeht. Der Fahrer des Wagens, Walkers guter Freund Roger Rodas, kommt ebenfalls ums Leben.

29

Noch extremer ist die zweite Aussage von Robin Thicke. In einem Interview mit der US-Ausgabe des "GQ"-Magazins im Mai 2013 behauptete Robin, er habe "Blurred Lines" zusammen mit Pharrell Williams geschrieben, mit Marvin Gayes "Got To Give It Up" als ausdrückliches Vorbild.

Jetzt berichtigt er sich vor Gericht. Demnach habe er nur deshalb eine Urheberschaft für "Blurred Lines" angegeben, weil er eifersüchtig auf seinen Partner Pharrell Williams sei, der "das Ding fast komplett alleine geschrieben hat." "Ich würde sagen, der Song war zu 75 Prozent fertig, als ich ins Aufnahmestudio hineinkam", gestand der Sänger vor Gericht. Pharrell gab dem "Hollywood Reporter" zufolge an, nicht bewusst von Gaye geklaut zu haben, sondern ihn vielmehr als Idol und Inspirationsquelle zu sehen.

Wegen dieser Aussagen versuchte der Anwalt der Gaye-Familie, Robin Thickes' allgemeine Charakterschwäche hervorzuheben und fragte ihn immer wieder, ob Robin Thicke sich selbst als ehrlichen Menschen sehe. Seine Antwort darauf: "Nein, deshalb hat sich meine Frau ja auch von mir getrennt."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche