VG-Wort Pixel

Robin Thicke Er verkraftet den Tod seines Vaters nicht

Alan Thicke (†) + Robin Thicke
Alan Thicke (†) + Robin Thicke
© Getty Images
Robin Thicke war bereits einmal abhängig von Drogen und Alkohol. Nach dem Tod seines Vaters Alan Thicke scheint er wieder rückfällig geworden zu sein

In dieser Woche verstarb Alan Thickean einem Herzinfarkt. Die Trauer um den Schauspieler ist groß. Einer scheint mit seinem Schmerz jedoch nicht umgehen zu wissen. Sohn Robin Thicke ertränkt seinen Kummer im Alkohol.

Greift Robin Thicke wieder zur Flasche?

Große Sorge um Robin Thicke! Weil ihm der Tod seines Vaters so sehr zu schaffen macht, soll er Tabletten genommen und sich hemmungslos betrunken haben. Sogar seine Beziehung setze er damit aufs Spiel. "Robin steht momentan völlig neben sich. Er ist untröstlich. Er hat seine Freundin April angeschnauzt, die nur versucht, ihn zu unterstützen und für ihn da zu sein. Doch gestern endete es in einem riesigen Streit", erzählte ein Informant gegenüber "RadarOnline".

Tamme Hanken (†)

Seine Familie geht auf Abstand

Der "Blurred Lines"-Sänger hatte seiner Familie versprochen, die Finger vom Alkohol zu lassen, konnte das nun aber nicht halten. "Es war so schlimm, dass der Rest seiner Familie nicht bei ihm sein wollte. Sie sind momentan alle sehr aufgewühlt und jeder geht damit auf seine Weise um", heißt es weiter.

jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken