Robin Thicke: Er soll seinen Sohn misshandelt haben

Schwere Vorwürfe gegen Robin Thicke: Seine Exfrau Paula Patton beschuldigt ihn, den gemeinsamen Sohn Julian geschlagen zu haben

Robin Thicke, Paula Patton

Robin Thicke muss sich im Sorgerechtsstreit um Sohn Julian schweren Vorwürfen stellen. Laut Gerichtspapieren, die unter anderem "TMZ" vorliegen, beschuldigt Paula Patton ihren Exmann den Sechsjährigen geschlagen zu haben.

Julian offenbarte sich den Lehrern

Julian soll Lehrern von den Schlägen und sogar Fausthieben seines Vaters erzählt haben. Laut einer anonymen Quelle, die das Klatschportal zitiert, habe die Schule daraufhin am 3. Januar das Department Of Children And Family Services - eine Art Jugend- und Familienamt - in Los Angeles County verständigt.

Paula Patton soll seitdem ein Treffen zwischen Robin Thicke und seinem Sohn verhindert haben. Die Schauspielerin, mit der Thicke von 2005 bis 2015 verheiratet war, beantragte außerdem bei Gericht, dass der "Blurred Lines"-Sänger Julian nur noch tagsüber unter Beaufsichtigung sehen darf. "Julian hat Angst vor dir", zitiert "TMZ" die 41-Jährige aus den Dokumenten.

Schmutzige Trennungen: Rosenkriege in Hollywood

Schmutzige Trennungen

Rosenkriege in Hollywood

Robin Thicke so "wirklich hart" zugeschlagen haben

Einen Tag bevor der Junge mit seinen Lehrern gesprochen hatte, erzählte er Patton, dass ihn sein Vater "wirklich hart" geschlagen habe.

Die Vorwürfe gegen Thicke sind allerdings noch weitreichender. Ein Kindermädchen behauptet, der Sänger habe mehrfach in Anwesenheit von Julian Marihuana geraucht. Laut Paula Patton soll er außerdem morgen 8:30 Uhr völlig betrunken zu Julians Vorschul-Abschlussfeier im vergangenen Juni erschienen sein.

Wie "TMZ" weiter berichtet, liegt dem Gericht auch eine Stellungnahme von Robin Thicke vor. Darin gibt er körperliche Gewalt sogar zu. "Nur ganz selten und nur als letzten Ausweg würde ich leichte Klapse anwenden, aber das ist mit dem Gesetz vereinbar - mit der offenen Hand auf den Po. Das ist die Art von Disziplinierung, auf die ich mich mit Paula während unserer Ehe geeinigt hatte."

Retourkutsche von Paula Patton?

Robin Thicke sieht die Vorwürfe seiner Ex als Retourkutsche, weil sie nicht zur Beerdigung seines Vaters Alan Thickeim Dezember eingeladen war. "Paula hatte keine positive Beziehung mit meinem Vater und machte oft negative Kommentare über ihn. Deshalb war sie bei der Trauerfeier nicht willkommen", heiße es in den Dokumenten weiter.

Pattons Antrag wurde abgelehnt

Mittlerweile habe ein Richter Pattons Antrag auf Einschränkung des gemeinsamen Sorgerechts sowie ihr Ersuchen nach einem Drogentest für ihren Ex abgewiesen abgelehnt.

Der Fall beschäftigt die Sozialarbeiter des Jugendamtes allerdings weiterhin. Sie sollen bereits mit Julian und Paula Patton gesprochen haben. Ein Interview mit Robin Thicke war für Donnerstagabend (Ortszeit) angesetzt.

Brad Pitt

Teilerfolg im Sorgerechtsstreit zu Weihnachten

Brad Pitt: Teilerfolg im Sorgerechtsstreit zu Weihnachten
Brad Pitt hatte einen Teilerfolg im Sorgerechtsstreit
©Gala

Robin Thicke

Er verkraftet den Tod seines Vaters nicht

Alan Thicke (†) + Robin Thicke
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche