Robin Schulz: Seltener Einblick: So kreiert er neue Hits

Robin Schulz ist einer der international erfolgreichsten deutschen Künstler. Doch wie sieht es eigentlich aus, wenn der Star-DJ mal wieder einen neuen Hit kreiert? GALA fragte nach

Robin Schulz

Ob "Prayer in C", "Sun goes down" oder "Sugar", wer hat nicht schon einmal zu einem von Robin Schulz' Songs abgetanzt. Der DJ versorgt uns seit 2013 regelmäßig mit seinen Superhits, die längst nicht nur in Deutschland für gute Laune sorgen. Mit Star-DJs wie David Guetta kann der Osnabrücker schon lange mithalten.

"World Club Dome"-Festival

Klar, dass deshalb auch gleich beide beim diesjährigen "World Club Dome"-Festival dabei waren. In einer Boeing 747 ging es für Robin von Paris via London und Hamburg nach Frankfurt, wo bis einschließlich heute zu elektronischer Musik gefeiert wird. Natürlich legten auch Guetta und Schulz auf. Auch GALA war vor Ort und fragte mal nach: Wie sieht das eigentlich aus, wenn Robin Schulz mal wieder einen neuen Super-Hit produziert?

Arbeit über den Wolken

"Ich versuche, viele Ideen am Laptop zu erarbeiten. Als erstes baue ich Beats oder ein Gerüst, dafür suchen wir dann Songs, Sänger etc. Später gehe ich dann aber nochmal in ein großes Studio. Eigentlich hätte ich mein neues Album auch 'Lufthansa' nennen können – so viel, wie ich in der vergangenen Zeit im Flieger saß. Ich bin teilweise im Flugzeug während der Arbeit eingeschlafen, und nach mehreren Stunden mit Laptop und laufendem Beat aufgewacht...", so Robins Antwort. Genau so stellt man sich einen der international erfolgreichsten deutschen Künstler bei der Arbeit auch vor.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche