Robert Pattinson: Er zeigte Kristen Stewart die kalte Schulter

Schauspieler Robert Pattinson interessierte sich nicht mehr für das, was Kristen Stewart ihm nach ihrem Seitensprung zu sagen hatte.

Robert Pattinson (26) wollte nach dem Seitensprung von Kristen Stewart (22) gar nicht mehr wissen, was sie zu ihrer Verteidigung zu sagen hat.

Der Schauspieler ('Bel Ami') glaubte nicht, dass es noch eine Rolle spielen würde, denn die Taten sprachen Bände. Die Darstellerin ('Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht') hatte zugegeben, dass sie eine Affäre mit dem verheirateten 'Snow White and the Huntsman'-Regisseur Rupert Sanders (41) hatte und sich öffentlich bei Robert Pattinson entschuldigt. "Rob war ihr Statement egal", wollte ein Insider gegenüber der britischen 'Grazia' wissen. "Kristen schrieb es und wollte verzweifelt ihre Affäre wieder gutmachen, indem sie Rob ihre Liebe gesteht. Es ist unglaublich, dass Kristen das getan hat und es ist unfassbar, dass sie es in aller Öffentlichkeit getan hat."

Herzogin Meghan

Rührender Abschied von Peter Lindbergh

Peter Lindbergh (†) + Herzogin Meghan
Peter Lindbergh ist verstorben. In den sozialen Netzwerken trauern Promis nun um den gefeierten Modefotografen, auch Herzogin Meghan nimmt öffentlich Abschied.
©Gala

Berichte über den Seitensprung kamen in der vergangenen Woche auf und die Schöne beeilte sich daraufhin mit ihrer Entschuldigung. Darin bezeichnete sie ihren Freund als "den Mensch, den ich am meisten liebe und respektiere" und entschuldigte sich für den "kurzen Fehltritt". Während der Brite ahnungslos über die Aktivitäten seiner Liebsten war, soll Sanders Ehefrau Liberty Ross (33) misstrauisch gewesen sein. Es wurde behauptet, dass das Model sogar einen Privatdetektiv anheuerte, um ihrem Mann hinterher zu spionieren. Es hieß, dass die Betrogene ihrem Gatten schon allein wegen ihrer gemeinsamen Kinder verziehen hätte. Bei Robert Pattinson sieht es wohl anders aus.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche