Robert Pattinson: Der Betrogene schweigt

In seinem Auftritt in der "The Daily Show" rang Robert Pattinson um Worte zu seiner Verfassung und zum Status seiner Beziehung mit Kristen Stewart - und fand doch keine Antworten. Immerhin verzichtete er auf die Möglichkeit, seine Ex fertigzumachen

Dieser Auftritt fiel Robert Pattinson wohl schwerer als viele andere. In der "The Daily Show" mit Jon Stewart war der Star aus "Twilight" für Montag (13. August) als Gast angekündigt. Alle erhofften sich, dass der von seiner Filmpartnerin und Freundin so öffentlich Betrogene und Gedemütigte nun erstmals etwas sagen würde. In den vergangenen Wochen hatte er sich zurückgezogen, war selten ausgegangen und hatte mit der Presse nicht über das Thema gesprochen.

Der Gastgeber von "The Daily Show" begrüßte zu Beginn der Show die "Twilight"-Fans, die auf Neuigkeiten von ihren Helden brennen, und sagte "Es gibt viele Leute, die diese Show heute zum ersten Mal sehen. Ich weiß, es gibt ein großes Interesse daran, was Robert Pattinson über ... Olympia zu sagen hat." Pattinson selbst begrüßte er mit den Worten "Und, was hast du so in letzter Zeit gemacht?" und reichte ihm einen großen Becher Eiscreme. "Lass uns zwei Jungs mal reden", lockte Jon Stewart.

Robert Pattinson

Die Welt war "robsessed"

Von Trennung keine Spur: FKA Twigs mit Robert Pattinson
3. September 2015: Robert Pattinson dreht in Belfast "The Lost City Of Z".
Robert Pattinsons neues Heim in den "Hollywood Hills".
Robert Pattinson, FKA Twigs

27

Redelustig war Pattinson jedoch nicht. Seine Verfassung verdeutlichte er nur ein wenig mit der Bemerkung, er habe festgestellt, dass es ein Fehler sei, keinen Pressesprecher zu haben. "Mein größtes Problem ist es, dass ich geizig bin. Ich hab keinen Pressesprecher. Normalerweise kriegen Schauspieler die unangenehmen Interviews vorgefertigt ... ich muss wohl einen einstellen", kommentierte er mit einem nervösen Grinsen. Und verriet seine Unsicherheit auch mit der Bemerkung: "Ich werde wie ein Idiot klingen." Böse Worte über Kristen Stewart waren ihm ebenso wenig zu entlocken wie ein Kommentar dazu, ob die beiden nun endgültig getrennte Leute sind.

Der Klatschblog "tmz.com" berichtet auch aus den Voraufzeichnungen der Show, dass Pattinson klar gemacht habe, dass er dazu nichts sagen möchte. Vor dem Studio verzichtete er auf eine Plauderrunde mit den Fans und ließ sich bis vor die Eingangstür fahren. Einige Fans sollen ihm das übel genommen und gebuht haben.

Nun lässt sich ja trefflich spekulieren, was Robert Pattinson denn in dem von den Fans noch sehnsüchtiger erwarteten und für Mittwoch (15. August) vorgesehenen Interview mit "Good Morning America" sagen will, wenn er doch eigentlich gar nicht reden möchte. Außer über seinen neuen Film "Cosmopolis", natürlich.

cfu

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche