VG-Wort Pixel

Robert Downey Jr. "Schreckliche Tragödie": Sein Assistent stirbt bei einem Autounfall

Robert Downey Jr.
Robert Downey Jr.
© Getty Images
Großer Schock für Hollywood-Star Robert Downey Jr.: Bei einem Autounfall kam sein langjähriger Assistent und Freund Jimmy Rich ums Leben. Er wurde nur 52 Jahre alt.

2003 lernten sich Robert Downey Jr., 56, und Jimmy Rich, 52, bei den Dreharbeiten zu dem Film "The Singing Detective" kennen. Aus diesem Zusammentreffen sollte ein langjähriges Arbeitsverhältnis und eine tiefe Freundschaft entstehen. Beide arbeiteten noch bei 22 weiteren Filmen zusammen – unter anderem bei allen Marvel-Filmen, für die Downey Jr. als Ironman vor der Kamera stand.

Robert Downey Jr.: "Dies ist eine schreckliche und schockierende Tragödie"

Downey Jr. war es auch, der die schreckliche Nachricht verkündete: Jimmy Rich hatte diese Woche einen tödlichen Autounfall. Auf seinem Instagram-Account nahm der Hollywood-Star Abschied von seinem guten Freund. Zu einer Bilderreihe, die Rich zeigen, schrieb er erschüttert: "Das sind keine Neuigkeiten. Dies ist eine schreckliche und schockierende Tragödie." Die nächsten Worte machen deutlich, dass Rich viel mehr war, als nur der persönliche Assistent des 56-Jährigen – er gehörte für ihn zur Familie. Er sei wie ein Bruder für ihn gewesen, seine rechte Hand, ein Onkel für seine Kinder und geliebt von allen, die seinen einzigartigen Charakter und Witz erlebt hätten, machte der Schauspieler deutlich.

"Unsere Gedanken richten sich an seine Verwandten, Freunde, Mitarbeiter und alle Fans, die ihn als den Mann kannten, der jeden Schritt meiner Genesung, meines Lebens und meiner Karriere unterstützte. Noch einmal möchte ich mein Beileid an seine schöne Familie richten", schrieb er zum Schluss. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Diese Promis trauern um Jimmy Rich

Unter seinem Post meldeten sich noch weitere Promis zu Wort, die Richs Tod betrauerten. "Keine Worte. Nur Tränen und Dankbarkeit für das Geschenk, das er war", lautete zum Beispiel der Kommentar von Josh Brolin, 53. Und Mark Ruffalo, 53, schrieb: "Ich kenne ihn fast so lange wie ich dich kenne, Robert. Es bricht mir das Herz, Jimmy in die andere Welt gehen zu lassen. Jimmy wird vermisst werden." Darüber hinaus bekundeten unter anderem Jack Black, 51, Chris Pratt, 41, und Jeremy Renner, 50, ihr Beileid. 

Verwendete Quelle: instagram.com, deadline.com

swi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken