VG-Wort Pixel

Robert Downey Jr. Ein Treffen mit "Iron Man"? Zum Heulen!

Robert Downey Jr. brachte einen Fan zum Weinen.
Robert Downey Jr. brachte einen Fan zum Weinen.
© Splashnews.com
Sonst brechen Fans wohl eher in Jubel aus, wenn sie Robert Downey Jr. sehen. Einen kleinen "Iron Man"-Anhänger brachte der Schauspieler nun jedoch zum Weinen

Da halfen zunächst weder gute Worte, noch das Streicheln eines Superstars hinter seinem Ohr: Der kleine Jaxson Denno durfte zwar den großen Robert Downey Jr. treffen. Doch was bei anderen Anhängern des Schauspielers Freude ausgelöst hätte, brachte den Anderthalbjährigen zum Weinen. Denn der ist nicht etwa Fan des Darstellers, sondern seiner Figur "Iron Man".

Der 48-Jährige hält sich laut "People" momentan in Sunderland, Massachusetts, auf, um den Film "The Judge" zu drehen. Am Rande des Sets traf er bei einem Spaziergang auf Jaxson Denno und dessen Mutter.

Doch wie das US-Magazin berichtet, war der Kleine, der unter seiner schwarzen Jacke übrigens ein "Superman"-T-Shirt trug, so enttäuscht, dass kein echter Held in rot-goldener Montur vor ihm stand, dass er in Tränen ausbrach. Seine Mutter Heather Denno erzählte dem Blatt: "Er war so verwirrt, weil ich ihm immer wieder versucht habe zu erklären, dass das 'Iron Man' ist und er sah, dass er es eben nicht ist. Na gut, vielleicht 'Iron Man' in seinem Anzug."

Der Kleine heulte auf jeden Fall so, als hätte ihm jemand erzählt, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Bilder von dem Treffen zeigen, wie Robert Downey Jr. alles versucht, um ihn zu trösten. Laut "Celebuzz" alberte er herum, so dass bei Jaxson schnell die Tränen trockneten. "Er war toll. Man merkte, dass er selbst Vater eines kleinen Sohns ist", sagte Denno dem Klatschportal.

Der Schauspieler hat zwei Söhne, den 19-jährigen Indio und den erst 15 Monate alten Exton. Beim Trösten des kleinen Jungen haben Robert Downey Jr. dann wohl auch eher super Vaterqualitäten als Superkräfte geholfen.

iwe

Mehr zum Thema


Gala entdecken