Robbie Williams: Teddy soll Spaß im Leben haben

Softrocker Robbie Williams wünscht sich für seine Tochter genauso viel Spaß, wie er ihn in seinem Leben hat.

Robbie Williams (38) hofft, dass seine Tochter eine "genauso gute Zeit" haben wird wie er selbst.

Der britische Sänger ('Morning Sun') und seine Frau Ayda Field (33) wurden vergangene Woche Eltern der kleinen Theodora, auch Teddy genannt. Der stolze Papa ist für seinen haarsträubenden Lebensstil bekannt und hatte in der Vergangenheit sowohl mit Alkoholproblemen als auch mit Drogensucht zu kämpfen. Für seine Tochter wünscht er sich nun, dass diese die spaßigen Aspekte des Lebens wertzuschätzen weiß, wenn sie heranwächst.

David Beckham

Er erinnert sich in einem alten Video daran, wieso er sich in Victoria verliebt hat

David und Victoria Beckham
David und Victoria Beckham sind in den über zwanzig Jahren ihrer Beziehung nicht nur internationale Stars geworden und haben eine Familie gegründet, sie sind auch als Paar gewachsen.
©Gala

"Ich hoffe, sie hat eine Chance, all das anzustellen, was ich angestellt habe. Es macht Spaß. Nicht jeder auf der Welt übertreibt es so wie ich es tue", sagte der Star dem Magazin 'Heat' und ergänzte: "Wisst ihr, ich hoffe, dass sie genauso eine gute Zeit hat, wie ich sie hatte und habe."

Aus der elterlichen Ecke werden Theodora dabei sicher keine Steine in den Weg gelegt. "Wir sind recht liberal, ich und ihre Mutter. Sie wird mit einer ganzen Menge davonkommen, wenn sie älter ist. Dinge, mit denen ich nicht davongekommen wäre", gestand der Britpopper.

Trotzdem zeigt sich der Künstler hoffnungsvoll, dass er der bestmögliche Vater für sein kleines Mädchen sein wird. "Ich hoffe wirklich, [dass ich ein guter Vater sein werde], weil ich wegen allem viel Scham und Schuld empfinde, und wenn ich kein guter Vater war, dann würde mir das sicherlich den Rest geben", spekulierte Robbie Williams.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche