Robbie Williams Immer nur Beifahrer


Robbie Williams mag schnelle, schnittige Sportwagen. Es gibt nur ein winziges Problem: Der bekennende Rennsport-Fan darf sich nicht hinters Steuer setzen. Der Sänger hat nämlich keinen Führerschein

Schnelle Fahrzeuge kommen öfter mal in den Musikvideos von Robbie Williams vor. Da sieht man den Sänger auch mal hinter dem Steuer eines Sportwagens sitzen. Ein Mann, der Autofahren kann? Von wegen: "Ich habe keinen Führerschein", sagte der Sänger im Interview mit "Disney", das er auf seiner Internetseite postete. Dem "Take That"-Star sei es auch nie wirklich in den Sinn gekommen eine Fahrprüfung abzulegen: "In London fährst du einfach nicht selber, weil der Verkehr zu nervig ist. Man nimmt sich ein Taxi, um überall hin zu kommen. Darum bin ich jetzt 37 und ohne Führerschein in Los Angeles."

und seine Ehefrau Ayda Field leben seit einigen Jahren in Los Angeles. Kurz vor dem Umzug in die "Stadt der Engel" erzählte der Sänger dem "Spiegel" damals noch, dass er nicht plane, irgendwelche Fahrstunden zu nehmen: "Ich bin enorm kurzsichtig. Glauben Sie mir: Es ist für die Gesundheit meiner Mitmenschen besser, wenn ich das Autofahren sein lasse." Daran hat sich der Musiker bis heute gehalten.

Obwohl der "ewige" Beifahrer Robbie gemeinsam mit Country-Star Brad Paisley das Lied "Collision Of Worlds" für den Animationsfilm "Cars 2" aufgenommen hat, liebt er es, die Autorennen im Fernsehen zu verfolgen. "Wir haben die Formel 1 in England und es war immer ein wichtiger Teil meiner Kindheit, diese Helden und den Glamour um sie herum zu sehen, sie zu respektieren und zu bewundern. Es ist einfach aufregend", sagte Robbie im Gespräch mit "Disney".

Auch wenn sein Herz für solche Rennen schlagen mag, sagte der Künstler, dass er sich weniger mit einem Sportflitzer als mit einer Familienkutsche identifiziere. "Ich glaube, ich wäre ein Kleinbus, um ehrlich zu sein. Nett und bequem, beständig, zuverlässig. Ich würde mich gerne als etwas Sportliches bezeichnen, aber das bin ich nicht. Also, ja ein Mini-Van mit Plasmabildschirm drin, großen, entspannenden Stühlen und mit ganz viel Komfort. Das wäre ich."

yyo

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken