Robbie Williams Fotos vom Krankenbett

Robbie Williams
© www.robbiewilliams.com
"Take That" musste am Wochenende ihr Konzert vor mehreren tausenden Fans in Dänemark absagen. Grund: Robbie Williams war ans Krankenbett gefesselt. Dafür entschuldigte er sich jetzt bei den Fans

Wegen einer Lebensmittelvergiftung bei Robbie Williams mussten "Take That" ein Konzert in Kopenhagen absagen. Den Sänger plagten deshalb offensichtlich starke Gewissenbisse. Denn er entschuldigte sich nicht nur für den Ausfall des Konzerts, sondern schickte auch ein Foto vom Krankenbett mit.

Das Bild, das Robbie am Sonntag (17. Juli) via Twitter ins Netz stellte, war dann auch eindeutig: Leidend blickt er in die Kamera, hält seinen Tropf aus dem Krankenhaus vor sich. "Es tut mir so, so leid. Hier bin ich und mein Tropf", schrieb er dazu auf seiner Internetseite.

Schuld für seinen Ausfall: Ein schlechter dänischer Hummer, an dem er sich eine Lebensmittelvergiftung zugezogen haben soll, berichtet die britische Tageszeitung "The Sun". Angeblich habe der Künstler "72 Stunden damit verbracht, auf Zehenspitzen ins Badezimmer zu rennen und sich zu übergeben."

45 000 Fans hatten vergeblich darauf gehofft, "Take That" am Samstag im Kopenhagener "Parken Stadion" auftreten zu sehen. Ihnen wurde abgesagt - der erste Konzertausfall in der Geschichte der Boygroup.

Mittlerweile soll es Robbie jedoch wieder besser gehen. Der Konzertveranstalter bestätigte gegenüber "Bild.de", dass geplante "Take That"-Konzerte in Amsterdam und Hamburg stattfinden werden.

Schon wieder über den Berg: Robbie Williams erholt sich von einer Lebensmittelvergiftung.
Schon wieder über den Berg: Robbie Williams erholt sich von einer Lebensmittelvergiftung.
© www.robbiewilliams.com

Bei der selbst veröffentlichten Momentaufnahme kann man sich gut vorstellen, wie elendig Robbie wohl zumute war. Doch es gibt Entwarung: Dem "Angel"-Sänger geht es langsam, aber sicher wieder besser. Vielleicht liegt das auch an den fleißigen Genesungswünschen, die ihm die Fans schickten. Dafür bedankte sich Robbie am Sonntag (17. Juli) dann mit dem Selbstporträt eines leidenden Kerls und mit den Worten: "Hey Leute, Danke für eure Nachrichten und eure Liebe. Ich bin noch nicht ganz über den Berg, aber fühle mich viel besser. Es tut mir echt leid für jeden, der an der Tour beteiligt ist. Das bin ich mit meinem Tropfen"

Wer so selbstironisch und offen zu seinen Wehwehchen steht wie Robbie Williams, der kann nur auf dem Weg der Besserung sein. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet soll es vom Konzertveranstalter auch schon grünes Licht gegeben haben, dass die heutige Show in Amsterdam und der Auftritt am Freitag (22. Juli) in Hamburg stattfinden werden.

yyo

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken