Robbie Williams: "Es kann sein, dass ich Autist bin"

Hat Robbie Williams größere psychische Probleme als bislang gedacht? In einem Interview sprach er jetzt davon, womöglich Autist zu sein.

Robbie Williams bei der Eröffnung der Fußball-WM 2018 in Russland

Es gab eine Zeit in seinem Leben, da hatte Robbie Williams (44, "Love My Life") mit Problemen wie Depressionen, Angstzuständen, Drogen- und Alkoholsucht zu kämpfen. Inzwischen ist der Sänger glücklich verheiratet und stolzer Vater zweier Töchter - doch noch immer hat er manchmal mit sich zu kämpfen. Im Interview mit "BBC Radio 2" verriet Williams jetzt: "Irgendetwas fehlt in mir, ich habe große Schwachpunkte."

Er vermutet sogar, dass mehr dahintersteckt - eine komplexe Entwicklungsstörung. "Es kann sein, dass ich das Asberger Syndrom oder Autismus habe. Ich weiß nicht genau, was davon - aber irgendetwas habe ich", vermutete der 44-Jährige weiter. "Es ist ziemlich anstrengend in meinem Kopf zu sein, ich habe einen interessanten Zwang, Sucht und Geisteskrankheit, würde ich sagen." Er hätte das auch, wenn er kein berühmter Musiker geworden wäre, ist er sich sicher.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche