VG-Wort Pixel

Robbie Williams Er steht Gary Barlow bei


Nach dem Tod des Babys von Gary Barlow sprach Robbie Williams ihm ganz öffentlich sein Mitgefühl aus. Bald wird der 38-Jährige selbst zum ersten Mal Vater

Tröstende Worte an die trauernde Familie: Nachdem bekannt wurde, dass Gary Barlows Tochter am Samstag (4. August) tot zur Welt gekommen ist, drückte "Take That"-Kollege Robbie Williams öffentlich sein Mitgefühl aus. Auf seiner Website schrieb er: "Meine Gedanken sind bei Gary, Dawn und der Familie."

Baby Poppy war das vierte Kind von Gary Barlow und seiner Frau Dawn. In einem offiziellen Statement hatte der Sänger mitgeteilt: "Dawn und ich sind am Boden zerstört. Unser Fokus liegt jetzt darauf, ihr eine wunderschöne Beerdigung zu geben und unsere drei Kinder mit aller Kraft zu lieben."

Besonders nah ging Robbie Williams der Verlust seines Freundes wahrscheinlich auch, weil er schon im kommenden Monat selbst zum ersten Mal Vater wird. Laut der britischen Zeitung "Daily Mirror" stehen auch die restlichen "Take That"-Bandmitglieder ihrem Frontmann bei. Sie seien sehr bestürzt, zitiert das Blatt einen Insider. "Das hat sie alle hart getroffen. Aber sie werden immer für Gary da sein."

Ob Gary Barlow am Sonntag mit "Take That" bei der Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele in London auftreten wird, ist bisher noch ungewiss. Robbie Williams hatte die Feierlichkeiten schon vor Monaten abgesagt, allerdings aus einem freudigeren Anlass. Er wollte keine Termine haben, falls sein Baby zur Welt kommt.

iwe

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken