Robbie Williams: Elton John zwang ihn zum Entzug

Dass Robbie Williams eine bewegte Alkohol- und Drogenvergangenheit hat, ist kein Geheimnis. Es dauerte einige Jahre, bis der Sänger seine Sucht im Griff hatte. Bei seinem Kampf gegen die Rauschmittel hatte er einen berühmten Unterstützer: Elton John. 

Robbie Williams, 45, macht keinen Hehl aus seiner bewegten Vergangenheit. Der Sänger geht offen mit seiner Alkohol- und Drogensucht um. In einem Interview mit Jonathan Ross, 59, in dessen TV-Show sprach Williams nun erneut über diese schwere Zeit und berichtete, wer ihm in diesen Tagen hilfreich zur Seite stand: Niemand Geringeres als Elton John, 72. 

Robbie Williams betrank sich schon am Morgen

Wie Robbie Williams berichtete, habe er zur besagten Zeit kurz vor der Veröffentlichung seines ersten Albums gestanden. Nach der Aufnahme der Songs habe er dann das erste mal einen Entzug machen wollen. Rechnet man zurück, so ist diese Situation auf die späten 1990er Jahre zurückzudatieren, das Album "Life thru a Lens" kam 1997 auf den Markt. Bevor er sich tatsächlich in den Entzug begab, wollte er nach eigenen Angaben noch zwei Vocals fertig machen - "Angels" und "Let me entertain you", heute zwei der bekanntesten Lieder des Sängers. 

Herzogin Camilla

Was sie über den Rücktritt von Prinz Harry und Herzogin Meghan denkt

Herzogin Camilla 
Herzogin Camilla äußert sich zögerlich zum Thema Megxit.
©Gala

Elton John habe sich seine Arbeit anhören wollen, führt Williams in dem Interview weiter aus. Dafür hab John ihn in sein Zuhause in Windsor eingeladen. Vor dem Treffen mit seinem Kollegen sei er nochmal ins Studio gefahren, erzählt Williams. Für den Weg zum Studio nahm er sich ein Taxi und spielte während der Fahrt ein Spiel: Er hielt an jedem Pub, an dem er vorbei fuhr an, und trank ein halbes Pint Bier. "Ich hatte zehn halbe Liter getrunken, bevor ich ins Studio kam. Ich bin unter dem Mischpult gelandet, habe ein bisschen Rotwein getrunken und dann fiel mir ein, dass ich um drei Uhr zu Elton muss", erinnert sich Williams im Fernsehen.

Elton John organisierte den Entzug

Als er letztendlich bei Elton John ankam, habe er überall Essens- und Rotweinflecken gehabt. Bei diesem Anblick entschied Elton John, dass sein Musikerkollege umgehend einen Entzug machen müsse. Williams wehrte sich, wollte erst sein Album fertig machen. John aber blieb standhaft, bugsierte ihn ins Haus und brachte ihn ins Bett. "Ich wachte auf und hatte meine Augen aber noch nicht geöffnet und jemand tippt mir auf die Schulter und ich gucke und sah viele Beine und da standen Elton John und David Furnish [Elton Johns Ehemann, Anm. d. Red.] und ein Arzt und ein Psychiater und sagten, sie würden mich hier weg bringen." 

Mit Ayda Field ist er glücklich wie nie

Über Nacht hatte Elton John einen Entzug für seinen Freund organisiert. Ein Schritt, für den Williams ihm bis heute dankbar ist: "Elton ist der liebevollste, großzügigste Mann, den sie sich vorstellen können, und er hat im Laufe der Jahre so vielen Menschen geholfen." Obwohl es noch einige Zeit dauern sollte, bis Williams wirklich clean wurde, könnte der Sänger heute kaum glücklicher sein: Seit 2010 ist er mit der Schauspielerin Ayda Field verheiratet. Das Paar hat drei Kinder, Theodora, sieben, Charlton, fünf, und Colette, eins, die den Musiker erfüllen: "Ich war letzte Woche mit den Kindern zusammen und sie sind geritten und ich hatte gerade diesen Moment, in dem ich nur die Kinder auf den Pferden ansah und dachte:' Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so zufrieden und so glücklich sein könnte.'"

Verwendete Quellen: Youtube, DailyMail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche