Rob Kardashian Karl Lagerfeld soll meine Socken tragen!

Rob Kardashian
© CoverMedia
TV-Star Rob Kardashian wünscht sich als prominenten Kunden seiner neuen Socken-Linie keinen geringeren als Star-Designer Karl Lagerfeld.

Rob Kardashian (25) fände es richtig cool, wenn Karl Lagerfeld (79) eines Tages die von ihm entworfenen Socken tragen würde.

Der Reality-TV-Star ('Keeping Up With the Kardashians'), der bisher eher im Schatten seiner berühmten Designer-Schwestern Kourtney (33), Kim (32) und Khloé Kardashian (28) stand, hat nun selbst ein Mode-Business auf die Beine gestellt und für die US-Modehauskette 'Neiman Marcus' eine Socken-Linie entworfen.

Während er die knallbunten Exemplare seiner 'Arthur George'-Linie vor Kurzem in Hollywood promotete, deutete er an, dass er am liebsten den 'Chanel'-Chefdesigner persönlich in seinen farbenfrohen Entwürfen sehen würde. "In einer Traumwelt wäre die Person, die ich gerne in meinen Socken sehen würde, wahrscheinlich Karl Lagerfeld. Das wäre ziemlich cool. Aber er trägt womöglich gar keine Socken. Er ist sehr europäisch", überlegte der Amerikaner im Gespräch mit 'Racked' und verriet dann noch seine momentanen Lieblingslabels: "'Givenchy', 'Balenciaga', 'Balmain', 'Lanvin' und ein Freund von mir hat gerade dieses total abgefahrene Modelabel namens 'En Noir' gegründet. Sein Name ist Rob [Garcia]."

In seinem eigenen Unternehmen sieht der Nachwuchs-Modemacher großes Zukunftspotenzial, denn viele Leute würden seiner Meinung immer mehr Wert auf Socken legen. "Was meine Socken angeht, bin ich sehr wählerisch. Es muss alles bis ins kleinste Detail stimmen. Heutzutage sind all meine Freunde und die Sportler, die ich kenne, sehr modebewusst. Normalerweise trage ich von Kopf bis Fuß Schwarz und Socken eigenen sich toll, um ein schwarzes Outfit aufzupeppen", erklärte Rob Kardashian. "Die Socken-Linie 'Arthur George' steht noch in den Startlöchern, aber all die Rückmeldungen, die ich bisher hatte, waren positiv. Viele Leute lieben Socken und ich habe bereits so viele Veränderungen vorgenommen was die Verpackung und die Längen angeht, dass ich es nun einfach kaum noch erwarten kann, bis die Teile endlich auf den Markt kommen. Das ist mein erstes Projekt, also lerne ich noch - auch aus meinen Fehlern. Momentan läuft jedoch alles sehr gut."

So gut, dass der Halb-Bruder der Models Kendall (17) und Kylie Jenner (15) bereits von weiteren Artikeln träumt, die er in Zukunft designen möchte. Er wünscht sich, dass sein neugegründetes Unternehmen in fünf Jahren ordentlich wachsen wird und er künftig sowohl Taschentücher als auch Pyjamas designen und mit Labels wie 'Paul Smith' konkurrieren kann. "Ich möchte mich eigentlich mit niemandem vergleichen, aber ich finde, Paul Smith macht einen wirklich guten Job. Ich denke, wenn ich bei der bestmöglichen Qualität angelangt bin, die ich machen kann, werde ich in der Lage sein, mit ihm zu konkurrieren. Ich meine, es gibt wirklich nicht so viele Socken-Label. Irgendwann wird es auch Pyjamas geben und wahrscheinlich Taschentücher. Aber man muss klein anfangen", betonte Rob Kardashian.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken