Rihanna: Sextoys-Shopping weltweit

Superstar Rihanna soll bei jedem Stopp ihrer '777'-Tour einen Sexshop besucht haben.

Rihanna (24) hat sich während ihrer Sieben-Tages-Tournee angeblich mit Sextoys und Reizunterwäsche eingedeckt.

In den letzten Tagen tourte die Musikerin ('Disturbia') von Mexiko City über Toronto, Stockholm, Paris, Berlin, London und New York; in jeder Stadt gab sie ein Konzert.

Mia Julia Brückner

Bei einer Challenge beweist sie ihre Geschicklichkeit

Mia Julia
Der Ballermann-Star Mia Julia Brückner macht ihr Zuhause während der Coronakrise zur Bühne.
©Gala

Wie ein Insider der 'Sun' nun berichtete, konzentrierte sich die Insel-Schönheit aber nicht nur auf ihre Musik, auch ihr Privatleben stand im Mittelpunkt: Rihanna soll sich in jeder Stadt die Zeit genommen haben, einen Sexshop vor Ort zu besuchen. In Stockholm beispielsweise war es der Pom Pom Club, in Paris ging sie zu Chantal Thomass und La Perla. "Sie kaufte Unterwäsche, ganz schön versaute Teile, und noch andere Sachen", betonte die Plaudertasche gegenüber der britischen Zeitung. Angeblich ist Rihanna wieder mit Chris Brown (23, 'Look at Me Now') zusammen, von dem sie sich 2009 trennte; vielleicht kommt er in den Genuss der neugekauften Sachen.

Die Entertainerin ließ sich auf ihrer '777'-Tour von knapp 200 Fans und Journalisten begleiten - und schien keine Lust zu haben, ihre Sex-Einkäufe zu verheimlichen. "Trotz hunderter Gäste im Schlepptau hat es ihr nichts ausgemacht, diese Seite von sich zu zeigen", kommentierte der Insider beeindruckt.

Damit hätte sich die Kurz-Tour wenigstens für die Musikerin selbst gelohnt. Ihre mitreisenden Gäste beschwerten sich indes über Schlafmangel, schlechtes und zu wenig Essen, Stress und darüber, dass sie kaum Zeit mit Rihanna verbringen durften.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche