Rihanna: Hungern für den Foto-Shoot

Auf einen Fototermin bereitete Rihanna sich mit einer Hungerkur vor. Ihre Fans fanden das jedoch nicht amüsant und protestierten

Rihanna

Sängerin Rihanna ist ein Vollprofi im Showgeschäft. Für ein Fotoshooting mit einem Starfotografen bedurfte es ihr nur wenig Vorbereitung. Nur unliebsame Haare musste sie entfernen - und hungern.

Beauty-Look

Rihanna

3. April 2012: Rihanna zeigt sich mit einem Undercut und hat die Haare auf einer Seite abrasiert.
26. Mäarz 2012: Rihanna twittert ein Foto von sich als asiatische Schönheit.
Für ein Fotoshooting ließ sie sich nun mit glatten, blonden Haaren fotografieren. Ob sich die Musikerin ihre Mähne färben lassen
28. Juni 2011: Eine durchgestufte Mähne im Seventies-Style gehört zu ihren Lieblingsfrisuren. Dafür gibt Rihanna durchschnittlic

28

Im Nachgang ließ sie ihre Fans auf ihrer Twitter-Seite wissen: "Habe gestern mein erstes 'Esquire'-Titelbild mit Russel James geschossen. Nicht viel Vorbereitung dafür außer wachsen und hungern." Doch wenn die 23-Jährige geglaubt hat, damit ihre Fans zu beeindrucken, dann hatte sie sich schwer getäuscht.

"Das hört sich aber nicht nach Spaß an", war dabei eine der netteren Reaktionen. "Riri, ich bin echt enttäuscht", machten andere ihrer Bestürzung Luft. Viele beteuerten der Sängerin, dass sie das doch gar nicht nötig habe. Und, dass sie sie doch gerade dafür liebten, dass sie sich nicht dem Magerdiktat hingegeben habe. Dabei müsste man Rihanna wohl auch eher als sehr schlank bezeichnen, auch wenn sie als eine der normalgewichtigen Vorbilder unter den Stars gilt.

Gewirkt hat die Star-Schelte bei ihr dann anscheinend auch nicht. Unbeeindruckt und unkommentiert ließ sie sämtliche Kommentare ihrer Fans im Raume stehen und twitterte nur kurze Zeit später vom nächsten Foto-Job: "Britische Vogue, ich komme".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche