VG-Wort Pixel

Rihanna Gesichtsprellung nach Elektroroller-Unfall

Rihanna
Rihanna
© Getty Images
Rihanna wurde mit Blutergüssen und Schwellungen im Gesicht gesichtet. Fans befürchteten, sie Sängerin sei geschlagen worden. Doch die Verletzungen stammen von einem Unfall.

Was ist mit Rihanna, 32, passiert? Die Sängerin wurde in Los Angeles mit Blutergüssen und Schwellungen im Gesicht gesichtet. Auf den Fotos, die der US-Seite "TMZ" vorliegen, sitzt die Sängerin in einem Auto, die Verletzungen sind deutlich zu erkennen. Fans waren besorgt, dass es sich dabei um Folgen einer körperlichen Auseinandersetzung handeln könnte. Ein Sprecher von Rihanna gab Entwarnung.

Rihanna hat Blessuren im Gesicht

Er bestätigte "TMZ", dass sich Rihanna die Blessuren bei einem Elektroroller-Unfall zugezogen hat. Der Roller habe sich bei dem Sturz gedreht und das Gesicht und die Stirn der Sängerin getroffen. Laut Rihannas Sprecher gehe es ihr gut und sie erhole sich schnell von den Verletzungen, die weniger schlimm seien, als sie auf den ersten Blick wirkten. 

Sorge von Rihanna-Fans ist nicht grundlos

Dass sich Fans direkt sorgten, der Popstar könne geschlagen worden sein, ist nicht unberechtigt. Im Jahr 2009 tauchte ein Bild von Rihanna auf, dass sie mit schweren Verletzungen im Gesicht zeigte. Ihr damaliger Partner Chris Brown, 31, schlug sie damals, wie er Jahre später eingestand. "Wir haben uns geschlagen. Sie schlug mich, ich schlug sie und das war nie okay", so Chris Brown in seiner Dokumentation "Welcome To My Life" 2017. 

Verwendete Quellen: TMZ, T-Online

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken