VG-Wort Pixel

Rihanna + Chris Brown Zwischen ihnen knistert es wieder

Chris Brown, Rihanna 
© Getty Images
Läuft doch wieder etwas zwischen Rihanna und Chris Brown? Ein Insider packt jetzt aus: Das einstige Liebespaar soll wieder Kontakt miteinander haben 

Eigentlich weiß Rihanna, dass Chris Brown ihr alles andere als gut tut. Doch acht Jahre nach ihrer gescheiterten Beziehung soll das einstige Liebespaar nun wieder Kontakt haben. "Rih hat nie aufgehört Chris Brown zu lieben und sich um ihn zu sorgen", plauderte ein Insider gegenüber dem US-Portal "HollywoodLife" aus. "Sie reden und texten sich und sie liebt seine Tochter Ro Ro." 

Sexting zwischen Rihanna und Chris Brown

Doch bei dem harmlosen Kontakt soll es nicht geblieben sein. "Es hat sich schon zum Sexting entwickelt", will die Quelle wissen. "Sie sind voneinander abhängig. Schon eine Kleinigkeit könnte sie wieder dahin bringen, wo alles angefangen hat."

Ihre Beziehung endete böse

Nachdem Chris Brown gegenüber Rihanna gewalttätig geworden war, trennte sich das Paar im Jahr 2009 - seitdem hatte die 29-Jährige keine ernsthafte Beziehung mehr. Doch zurück zum Ex scheint bei Riri und dem Rapper alles andere als eine gute Idee zu sein. Denn der 27-Jährige hat seine Gewaltausbrüche offenbar noch immer nicht unter Kontrolle gebracht zu haben. So erwirkte seine Ex-Freundin Karrueche Tran, 28, erst kürzlich eine einstweilige Verfügung gegen den Musiker: Er soll sie wiederholt bedroht und geschlagen haben. 

Chris Brown macht Negativ-Schlagzeilen

Damit nicht genug: Neben den Vorwürfen seiner ehemaligen Partnerin liegen zahlreiche weitere Beschwerden gegen Brown vor. Die Polizeibehörde von Los Angeles will den Rüpel-Rapper deshalb jetzt vorladen. Das berichtet das US-Klatschportal "TMZ". Die Liste der Anschuldigungen durch Nachbarn und Co. sei lang: Brown fällt in regelmäßigen Abständen immer wieder wegen Lärmbelästigung, Drogenkonsum, Raserei und etlichen anderen Vergehen negativ auf.

Nicht gerade die Vita eines Traummannes: Daher bleibt wohl zu hoffen, dass sich die Gerüchte in diesem Fall tatsächlich als heiße Luft erweisen. 


Mehr zum Thema


Gala entdecken