Richard Herd: "Seinfeld"-Star mit 87 Jahren gestorben

Man kannte ihn aus "Seinfeld", "Star Trek" und vielen weiteren Produktionen: Am Dienstag ist Richard Herd nun verstorben.

Richard Herd auf einem Event in Hollywood

Der langjährige US-Schauspieler Richard Herd (1932-2020) ist tot. Das berichtet unter anderem das Branchenmagazin "Variety". Herd wurde 87 Jahre alt. Der Schauspieler sei in seinem Zuhause in Los Angeles an Komplikationen im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung gestorben.

Herd begann bereits in jungen Jahren mit dem Schauspiel. Sein Filmdebüt feierte er 1970 in "Hercules in New York" an der Seite von Arnold Schwarzenegger (72). In den folgenden Jahrzehnten war er in zahlreichen weiteren Rollen zu sehen, darunter in "Die Unbestechlichen" (1976) und in Jordan Peeles (41) "Get Out".

Gerda Lewis

Ex-"Bachelorette" hat Streit mit ihren Freundinnen

Gerda Lewis
Gerda Lewis meldet sich unter Tränen auf Instagram bei ihren Fans.
©Gala

Zudem hatte Herd zahlreiche Rollen in oftmals gefeierten Serien wie "Kojak - Einsatz in Manhattan", "Knight Rider", "Das A-Team", "Matlock", "Buffy - Im Bann der Dämonen" sowie in "Star Trek: Voyager". Besonders bekannt war er aber für die Darstellung des Mr. Wilhelm in der US-Sitcom "Seinfeld". Der Schauspieler hinterlässt unter anderem seine Frau Patricia und seine Kinder Erica und Rick.

Star-News der Woche