Richard Gere: Trennung trotz Traumhotel

Richard Gere und Carey Lowell sind kein Paar mehr. Was als gemeinsames Projekt begann, ließ die Ehe scheitern

Mit der New Yorker Skyline im Rücken fährt man immer geradeaus gen Norden durch die wild gefärbten Wälder Neuenglands. Hektik und Glam der Großstadt verschwinden, Ruhe und Weite breiten sich aus. Es ist ebenso sentimental wie wahr, den Weg in Richard Geres Wahlheimat Bedford als Symbol für seine innere Entwicklung zu betrachten: hin zu Natur und Einsamkeit, weg von der Glitzerwelt des Showbiz. Und damit auch weg von seiner Gattin Carey. Richard Gere, 64, und Carey Lowell, 52, so bestätigten Freunde gegenüber der "New York Post", haben sich nach 17 Jahren getrennt.

Wie wollen wir leben und wo? Das waren offene Fragen, über die sich das Schauspielerpaar schließlich nicht mehr einigen konnte. Am Anfang war alles stimmig: Das Ex-Bond-Girl und der "Sexiest Man Alive" von 1993 und 1999 trafen sich Mitte der Neunzigerjahre. Gere war frisch von der 17 Jahre jüngeren Cindy Crawford geschieden. Carey, die bereits zwei Ehen hinter sich hatte, wirkte reifer. Eine, die auf dem roten Teppich umwerfend aussah, aber tags drauf in Gummistiefeln über den Acker laufen konnte. Und wollte.

Evelyn Burdecki

"Ich konnte nicht mal in die Nähe von ihm gehen, weil ich dann rot wurde"

Evelyn Brudecki
©Gala

Star-Paare

Die Trennungen 2013

2. August 2010: Lamar Odom und Khloe Kardashian kuscheln beim "Casio's Shock the World"-Event im New Yorker Manhattan Center.
12. Dezember 2012: Die schwangere Malin Akerman ist mit ihrem Mann, dem italienischen Musiker Roberto Zincone, auf dem Weg zum M
27. Oktober 2013:  Schon der zweite Familienausflug seit Bekanntgabe der Trennung - Orlando Bloom holt Flynn und Miranda Kerr an ihrem New Yorker Apartment ab, gemmainsam geht es zum Lunch und zu einem Ausflug mit Halloween-Sammeleimer. Am Samstag sah man die drei bereits bei einem gemeinsamem Ausflug, Abschiedskuss auf die Wange inklusive.
26. September: Richard Gere und Carey Lowell geben nach elf Jahren Ehe ihre Trennung bekannt. Der Schauspieler und das Ex-Model hatten sich auseinandergelebt. Er wolle ein ruhiges Leben auf dem Land, sie zieht die Partyszene in New York vor.

11

Ihr gemeinsames Projekt: Sie machten aus einem verfallenen Farmhaus auf dem Land einen exklusiven Ort des Rückzugs. Erst für sich und seit 2010 auch für ausgewählte Gäste. Das "Bedford Post" wurde ein Hotel mit acht Suiten, Yoga-Studio und Pferdekoppeln. Für Sohn Homer, 13, ein Abenteuerland in einer naturverbundenen Umgebung und für den praktizierenden Buddhisten Richard Gere der Ort, an dem er meditieren kann. Nur für Carey Lowell fühlte sich Bedford schließlich nicht mehr wie Heimat an. Sie, so berichten Freunde, habe sich in den vergangenen Jahren immer häufiger in der Zweitvilla in North Haven, Maine aufgehalten: Dort ist mehr los, es herrscht der klassische Vorstadtalltag der New Yorker Upperclass mit Dinnereinladungen, Partys und jeder Menge Showbiz-Gossip.

Im Juni zeigte sich das Paar zuletzt gemeinsam bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung. Wenn es um den Einsatz für Tibet geht, steht Gere noch immer gern auf dem roten Teppich. Doch "irdische Bedürfnisse", so Freunde, habe er immer weniger. Stattdessen meditiere er mehrere Stunden täglich. Das war Lowell zu wenig Zweisamkeit.

Die zeigte sich nach Bekanntgabe der Trennungsnews im New Yorker West Village, wo das Paar ein Stadt-Loft hat. Für Gere beginnen diese Woche die Dreharbeiten zu "Franny". In dem Film spielt er einen Philanthropen, der eine Ehe durcheinanderbringt. Ob ein bisschen weltlicher Alltag hilft, in seiner eigenen Ehe aufzuräumen?

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche