VG-Wort Pixel

Richard Dean Anderson Kaum zu erkennen: MacGyver war mal geiler

Ergraut und mit Wohlstands-Bäuchlein: MacGyver-Darsteller Richard Dean Anderson ist nicht wiederzuerkennen

Damals konnte er als Action-Held MacGyver jegliche noch so schwierige Situation mit einer Büroklammer lösen. Selbst Sprengstoffkörper konnte er mit dem Draht entschärfen. Bei einer Art von Bomben scheint das dem ehemaligen Schauspieler Richard Dean Anderson jedoch nicht mehr zu gelingen. Und zwar bei Kalorienbomben.

So sieht der 90er Jahre-Star Richard Dean Anderson heute aus.
So sieht der 90er Jahre-Star Richard Dean Anderson heute aus.
© Splashnews.com

MacGyvers abgerundeter Freizeit-Look

Als sich der ehemalige Frauenschwarm nun beim Einkaufen zeigt, ist er kaum wiederzuerkennen. Besonders eine optische Veränderung ist dabei nicht zu übersehen: Statt seinem damaligen Serien-Body samt Waschbrettbauch präsentiert der heute 65-Jährige einen Comfy-Körper samt Wohlstands-Pläutzchen. Seine neuen Pölsterchen haben auch Auswirkungen auf Richards Look. Keine Spur mehr von hautenger Jeans und Wildleder-Jacke.

Byebye Vokuhila!

In seinem Renten-Alter geht es Ex-MacGyver lieber leger an und trägt zum Shopping ein weites Sweatshirt und Jogginghose. Achja, und eine Tüte Zimt-Chips - es soll ja schließlich alles zusammenpassen. Sie erkennen den Schauspieler immer noch nicht wieder? Das mag dann ganz bestimmt daran liegen, dass er auch sein Markenzeichen abgelegt hat. Den Vokuhila. Die Frisur, die er von 1985 bis 1992 in der Serie trug ist genauso Geschichte, wie seine Schauspiel-Karriere, die er vor zwei Jahren an den Nagel hing. Nun sind die Haare kurz - und grau. Dafür sind sie im Gesicht länger. MacGyver trägt nun nämlich Schnäuzer.

All diese Veränderungen lassen den Erfolgsdarsteller auf den ersten Blick wie eine komplett andere Person wirken. Verdient hat er sich seinen gemütlichen Freizeit-Look aber in jedem Fall und machen den Ex-Hottie umso sympathischer.

ter Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken