VG-Wort Pixel

Richard Branson Unternehmer bei schwerem Fahrradunfall verletzt

Richard Branson
© virgin.com
Das hat wehgetan! "Virgin"-Gründer Richard Branson verletzte sich beim Training für eine Ausdauer-Challenge. Er stürzte mit seinem Fahrrad schwer

Ein schwerer Sturz vom Fahrrad hat Richard Branson, den Gründer der "Virgin"-Unternehmensgruppe, einen gehörigen Schrecken eingejagt. "Ich sah mein Leben vor meinen Augen vorbeiziehen", schrieb der Brite auf seinem Blog, wo er den Unfall schilderte. "Ich dachte wirklich, ich werde sterben."

Branson trainierte für eine Challenge

Der dramatische Vorfall ereignete sich auf der karibischen Insel Virgin Gorda, die zu den Britischen Jungferninseln gehört. Dort trainierte Branson für die "Virgin Strive Challenge", eine Art Ausdauer-Triathlon, der vom Matternhorn bis nach Sizilien führen soll.

Nach eigenen Angaben sei der 66-Jährige bei Dunkelheit einen Berg hinuntergefahren und habe einen Bremshügel übersehen. "Ich flog mit meinem Kopf voran auf die betonierte Straße, aber glücklicherweise haben meine Schulter und meine Wange die Hauptlast des Aufpralls abgefangen", so Branson. "Und ich habe einen Helm getragen, der mein Leben gerettet hat."

Richard Branson scherzt nach dem Unfall

Auf Bildern sind die Wunden des Milliardärs zu sehen. Richard Branson erlitt einen Schnitt an der Wange sowie Verletzungen an Kinn, Knie und Schulter.

Bransons Assistentin kam als erste am Unfallort an und entdeckte ihren verletzten Chef. Der fand wohl auch sogleich seinen Sinn für Humor wieder. "Ich bin am Leben!", habe er zu ihr gesagt. "Wenigstens hast du jetzt noch einen Job."

iwe / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken