VG-Wort Pixel

Richard + Cathy Lugner Streit nach der Scheidung

Richard Lugner, Cathy Lugner
Richard Lugner, Cathy Lugner
© Getty Images
Nur drei Tage nach der Scheidung von Richard "Mörtel" Lugner und Cathy Lugner kracht es schon wieder zwischem dem einstigen Paar: Er gibt ein Interview, ihr passt das nicht

Cathy Lugner, 26, und Richard Lugner, 84, können es einfach nicht lassen: Es herrscht Zoff, Zoff und nochmals Zoff. Seit Mitte September halten die beiden TV-Sternchen ihre Fans mit ihrer Beziehungskrise auf Trab. Nachdem immer wieder Scheidungs-Gerüchte aufgekommen waren, machten Mörtel und Spatzi, so ihre Spitznamen, ernst: Am 30. November wurden sie nach 809 Tagen Ehe und unzähligen Negativ-Schlagzeilen in Wien geschieden. Endlich, so dachte man, kehrt Ruhe im Leben des Bau-Meisters und seiner jungen Ex-Frau ein. Doch weit gefehlt - die beiden beharken sich munter weiter.

Harmonie zwischen Richard Lugner und Cathy Lugner? Weit gefehlt!

Zuerst trat der 84-Jährige einen Tag später im Interview mit BUNTE nach: "Ich wollte Cathy nie heiraten."Für ihn sei sein Ja-Wort nur ein Zugeständnis an die gelernte Krankenschwester gewesen, die gerne zum Traualter hatte geführt werden wollen. 24 Stunden nach dieser sehr unschmeichelhaften Aussage wird der nächste Knall bekannt.

Nach dem Scheidungstermin vor einem Wiener Bezirksgericht gibt Mörtel dem TV-Magazin "Hi Society" in seinem nahegelegenen Einkaufszentrum ein Interview. Doch die Dreharbeiten werden von einem Anruf an den Neu-Single unterbrochen - die liebe Ex-Gattin ist dran. Das berichtet die österreichische Zeitung "Krone".

Cathy ruft Richard an - und macht Stress

Cathy hat von dem Gespräch mit den Medien erfahren und ist nicht erfreut. Ihre Befürchtung: Richard könnte gegenüber dem TV-Team Details über die Ehe ausplaudern. Dabei sollen die beiden angeblich eine Verschwiegenheitsklausel unterschrieben haben, nach der in der Öffentlichkeit keiner von beiden Äußerungen über die gescheiterte Beziehung tätigen darf.

Was er denn da genau erzähle, will Cathy am Telefon wissen. Der Bau-Unternehmer ist sich keiner Schuld bewusst: "Mein Statement war, dass ich gesagt hab, dass ich seit ein paar Stunden geschieden bin, dass ich mit dir viele wunderschöne Zeiten verbracht habe", klärt er seine Ex-Frau auf.

Doch strenggenommen sind auch positive Worte über die Ehe ein Verstoß gegen die Schweige-Abmachung. Das sieht offenbar auch Cathy so. Mörtel rechtfertigt sich: "Ja weil’s ja wahr ist. Warum soll ich sagen, es war mit dir grauslich? Das stimmt ja nicht." Der restliche Wortlaut des Gesprächs: unbekannt.

Es wird sicher nicht der letzte Streit sein, mit dem Richard und Cathy Lugner von sich reden machen.

Richard + Cathy Lugner: Streit nach der Scheidung
jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken