Rene Russo: Bipolare Störung

Schauspielerin Rene Russo schockte in einer TV-Show mit der Aussage, seit ihrer Kindheit unter einer bipolaren Störung zu leiden

Eigentlich wollte Rene Russo, 60, in der US-Show von Queen Latifah, 44, nur ihren neuen Film "Nightcrawler“ vorstellen. Doch aus dem Promo-Auftritt wurde eine sehr persönliche Offenbarung. Als die Talkerin ihr die Frage stellte, womit sie ihr Leben lang zu kämpfen hatte, überraschte Rene mit ihrer Antwort nicht nur die Moderatorin, sondern auch Film-Partner Jake Gyllenhall, 33. Die Schauspielerin gab zu, während der Dreharbeiten Medikamente genommen zu haben, um eine bipolaren Störung in den Griff zu bekommen, unter der sie schon seit ihrer Kindheit leidet.

Die Krankheit ruft starke und plötzliche Veränderungen der Stimmung, der Motivation und der Energie des Betroffenen hervor. "Meine Mutter sagte, dass meine Kindheit ein stetiges auf und ab war. Manchmal bin ich total abgestürzt, bin nicht einmal aus dem Bett gekommen und war für nichts zu gebrauchen. Erst habe ich gedacht, es wäre eine Depression und habe Antidepressiva genommen, doch das hat es nur noch schlimmer gemacht“, so die schockierende Aussage des Hollywood-Stars.

Miriam Neureuther

Niedliches Babyfoto zeigt Mutterglück pur

Miriam Neureuther zeigt Baby auf Instagram
Miram Neureuther: Überglücklich über die Geburt ihres Sohnes.
©Gala

"Ich hab das noch nie jemandem erzählt. Für alle Menschen, die auch Probleme haben und sich schlecht fühlen, Medikamente zu nehmen. Ich habe nicht damit gerechnet, das irgendwann einmal zu sagen, aber es war das Richtige für mich. Man kann es schaffen, es ist nicht einfach, aber man kann es schaffen”, versucht Rene anderen Betroffenen Mut zu machen. Queen Latifah bedankte sich sichtlich gerührt für die Offenheit der Schauspielerin.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche