VG-Wort Pixel

René Weller Die Boxlegende leidet an Demenz

Maria und René Weller
Maria und René Weller
© René Weller / imago images
Im Boxring hat René Weller kaum einer was vorgemacht. Nun muss der ehemalige Profisportler seinen vermutlich härtesten Kampf austragen. Seine Frau Maria bestätigt: "Er hat Demenz". So geht es dem zweifachen Europameister im Leichtgewicht.

Boxlegende René Weller, 68, leidet an Demenz. Das bestätigte seine Frau Rosemaria (Maria) Dörk, 64, nun im Gespräch mit "Bild" und verrät: "René geht es nicht gut." Sie mache seine Erkrankung jetzt öffentlich, "damit die Fans davor Respekt haben. Es muss ja eines Tages raus", so Maria. 

René Weller: Frau Maria muss inzwischen die Wohnung abschließen

Bei 55 Kämpfen kassierte René Weller nur eine Niederlage, wurde fünfmal zum Boxer des Jahres ausgezeichnet, gewann neunmal den Deutschen Meistertitel und wurde zweimal Europameister. Eine beachtliche Leistung! 28 Jahre nach seinem Karriereende muss die Boxlegende nun lernen, mit einer Demenzerkrankung zu leben. Dass das eine große Herausforderung – auch für seine Frau ist – erklärt sie gegenüber "Bild".

"Inzwischen muss ich die Wohnung immer abschließen. Vor Wochen ist er aus dem Haus gegangen und fand nicht mehr zurück. Pforzheimer Leute brachten ihn mir wieder", erklärt Maria. Klassische Symptome der Demenzerkrankung. "Weg vom Geist" lautet die wörtliche Übersetzung. Meist verschlechtern sich das Gedächtnis und die Merkfähigkeit der Betroffenen. Diese Anzeichen zeigen sich nun auch bei dem ehemaligen Profisportler.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Maria: "Solange ich kann, werde ich für meinen René da sein"

Das Kurzzeitgedächtnis der Erkrankten leidet. Oft sind Erinnerungen von damals wieder präsent im Leben. Maria erzählt, dass René manchmal "die ganze Nacht" nicht schlafe – ebenfalls ein klassisches Symptom – und dann "mit den Fäusten unter der Bettdecke" schlagen würde. "Da kommen die Erinnerungen an seine Karriere hoch", so die 64-Jährige.

Maria habe Angst, dass sie früher geht als ihr Mann. Ein Pflegeheim sei für sie kein Thema. "Solange ich kann, werde ich für meinen René da sein", erklärt sie.

Seit 2013 ist der Ex-Boxer mit Maria verheiratet. Das Paar hat in den vergangenen Jahren auch an dem ein oder anderen Reality-TV-Format teilgenommen wie beim "Das Sommerhaus der Stars" im Jahr 2016. Mit seiner früheren Lebensgefährtin hat der ehemalige Sportler einen Sohn und eine Tochter im Erwachsenenalter. 

Verwendete Quelle: bild.de, wikipedia.de, bundesgesundheitsministerium.de

jse Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken